Evie Richards

britische Mountainbikerin

Evie Richards (* 11. März 1997 in Malvern) ist eine englische Radrennfahrerin, die im Cyclocross und Mountainbikesport aktiv ist.

Evie Richards Straßenradsport
Evie Richards (2018)
Evie Richards (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 11. März 1997
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Cyclocross, MTB
Zum Team
Aktuelles Team Trek Factory Racing XC
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2017– Trek Factory Racing XC
Wichtigste Erfolge
UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg Cross-Country XCO – 2021
Silber Short Track XCC – 2021
UCI-Cyclocross-Weltmeisterschaften
Jersey rainbow.svg (U23) – 2016, 2018
UCI-Cyclocross-Weltcup
Cyclocross de Namur Citadelle – 2017
UCI-Mountainbike-Weltcup
Weltcup-Erfolge Cross-Country XCO – 2021
Weltcup-Erfolge Short Track XCC – 2020, 2021
Letzte Aktualisierung: 10. Oktober 2021

WerdegangBearbeiten

2013 wechselte die frühere Hockeyspielerin Richards zum Radsport, ihre Disziplinen sind Cyclocross in der Wintersaison und Cross Country in der Sommersaison.

Im Cyclocross wurde Richards in der Saison 2015/16 britische Meisterin in der U23 und gewann das U23-Rennen bei den UCI-Cyclocross-Weltmeisterschaften. Da bei den Weltmeisterschaften erstmals ein U23-Rennen ausgetragen wurde, ist Richards die erste U23-Weltmeisterin überhaupt. Nach der Bronzemedaille im Jahr 2017 wurde sie 2018 das zweite Mal U23-Weltmeisterin. Noch als U23-Fahrerin gewann sie im Dezember 2017 den UCI-Cyclocross-Weltcup in Namur in der Elite.[1]

Im Mountainbikesport belegte Richards bei den UCI-Mountainbike-Weltmeisterschaften 2015 den zweiten Platz in Cross Country (XCO) der Juniorinnen. Von 2016 bis 2019 startete sie in der U23. In allen vier Jahren wurde sie britische Meisterin und erzielte im UCI-Mountainbike-Weltcup regelmäßig Podiumsplatzierungen in der U23. Dreimal benndete sie die Saison als Dritte der Weltcup-Gesamtwertung, einmal als Vierte. In der Saison 2020 wechselte sie in die Elite. In der aufgrund der COVID-19-Pandemie verkürzten Weltcup-Saison gewann sie beide der ausgetragenen Rennen im Cross-country Short Track (XCC)[2]. Zudem gewann sie mit der Copa Catalana Internacional BTT ein Rennen der horse class über die olympische Distanz.

Richards hat an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio teilgenommen und belegte im Cross-Country-Rennen den 7. Platz. Im August 2021 wurde sie in Val di Sole Weltmeisterin im olympischen Cross-Country[3] und Vizeweltmeisterin im Short-Track. Eine Woche nach den Weltmeisterschaften gewann sie in Lenzerheide ihr erstes Weltcup-Rennen über die olympische Distanz. Mit dem Double aus Short Track und dem olympischen Cross-Country beim Weltcup-Finale in Snowshoe[4] schob sie sich noch auf Platz zwei der Weltcup-Gesamtwertung und an die Spitze der Weltrangliste im Cross-Country.

ErfolgeBearbeiten

CyclocrossBearbeiten

2015/2016
  •   Weltmeisterin (U23)
  •   Britische Meisterin (U23)
2016/2017
  •   Weltmeisterschaften (U23)
  •   Britische Meisterin (U23)
2017/2018

MountainbikeBearbeiten

2015
  •   Weltmeisterschaften (Junioren) – Cross-Country XCO
2016
  •   Europameisterschaften (U23) – Cross-Country XCO
  •   Britische Meisterin (U23) – Cross-Country XCO
2017
  •   Britische Meisterin (U23) – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg (U23) – Cross-Country XCO
2018
  •   Britische Meisterin (U23) – Cross-Country XCO
2019
  •   Britische Meisterin (U23) – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg (U23) – Cross-Country XCO
2020
  • zwei Weltcup-Erfolge – Short Track XCC
  • Copa Catalana Internacional BTT (HC)
2021
  •   Weltmeisterin – Cross-Country XCO
  •   Weltmeisterschaften – Short Track XCC
  • Copa Catalana Internacional BTT (HC)
  • PROFFIX Swiss Bike Cup Gränichen (HC)
  • zwei Weltcup-Erfolge – Cross-Country XCO
  • ein Weltcup-Erfolg – Short Track XCC

WeblinksBearbeiten

Commons: Evie Richards – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. CX Weltcup Namur: Richards pflügt durchs Feld. acrossthecountry.net, 18. Dezember 2017, abgerufen am 6. Juni 2021.
  2. MTB-Weltcup: Ulloa Arévalo und Richards gewinnen ersten Short Track. rad-net.de, 29. September 2020, abgerufen am 6. Juni 2021.
  3. Richards holt sich erstmals WM-Titel im Mountainbike. rad-net.de, 28. August 2021, abgerufen am 28. August 2021.
  4. Richards holt in Snowshoe nächsten Weltcupsieg. rad-net.de, 19. September 2021, abgerufen am 10. Oktober 2021.