Hauptmenü öffnen

Der Europäische Bürgerpreis ist eine seit 2008 vom Europäischen Parlament vergebene Auszeichnung für „außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und mehr Integration in der Europäischen Union“. Ausgezeichnet werden aber auch Initiativen, die sich für eine bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb Europas und die praktische Anwendung der Werte der Charta der Grundrechte der Europäischen Union einsetzen, insbesondere Gastfreundschaft, Toleranz und Solidarität.[1]

Der Preis kann an Bürger, Gruppen, Assoziationen und Organisationen vergeben werden. Jeder EU-Abgeordnete hat das Recht, einen Kandidaten vorzuschlagen.[1]

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Am 30. September 2013 wurden im Europäischen Haus in Berlin die fünf deutschen Preisträger ausgezeichnet und nahmen ihre Ehrungen von den Europa-Abgeordneten Doris Pack, Bernd Lange und Alexandra Thein entgegen. Mitte Oktober desselben Jahres waren die deutschen Preisträger, gemeinsam mit anderen 38 ausgezeichneten Projekten aus ganz Europa, zu einer zentralen Veranstaltung nach Brüssel eingeladen.[1]

2014 wurde der Preis 47 Mal verliehen, darunter 5 Mal in der Bundesrepublik Deutschland.[2]

Bisherige Preisträger (unvollständig)Bearbeiten

Datum Preisträger EU-Land Stadt vorgeschlagen von Grund der Auszeichnung
30. September 2013 Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg[3] Deutschland Berlin Langjährige Organisation der Simulation Europäisches Parlament[4]
24. Nov. 2014[2] Werner Holbein und sein 30-köpfiges Team der Drachenboot-Initiative „Wir sitzen alle in einem Boot für mehr Toleranz“[2] Deutschland[2] Hannover[2] Bernd Lange (Politiker, 1955)[2] Seit 2006 jährlich Drachenbootrennen mit Christen, Juden, Muslimen, Buddhisten und Atheisten in einem Boot, um so ein Zeichen zu setzen gegen Ausländerfeindlichkeit, Religionsfanatismus und Antisemitismus. Darüber hinaus Einladung von Gästen aus aller Welt zur Völkerverständigung[2]
September 2015 Netzwerk Sozialer Zusammenhalt[5] Österreich Vor allem ehrenamtliches Engagement, um Jugendliche, die Gefahr einer Radikalisierung laufen oder bereits mit Radikalismus in Kontakt gekommen sind, durch Aufklärung von Gewalt abzuhalten
30. September 2016[6] Menschen im Marchfeld Österreich Initiative zur Unterbringung von Flüchtlingen aus den Gemeinden Marchegg, Lassee und Zwerndorf
Juni 2017[7] Bürgerinitiative Pulse of Europe und Bürger Europas e.V. Deutschland Frankfurt am Main (Gründungsort und Sitz des eingetragenen Vereins)/Berlin „Mit Pulse of Europe leisten die Initiatoren einen wichtigen Beitrag für ein vereintes und demokratisches Europa.“[7]Bürger Europas e.V. erhält den Preis bereits zum 2. Mal für bürgernahe, innovative und unterhaltsame europapolitische Bildungsformate

ReaktionenBearbeiten

Im Jahr 2015 sollte unter anderem die Metropolitan Community Clinic im Athener Vorort Elliniko den Preis erhalten. Das ist eine selbstorganisierte Gruppe von 300 Freiwilligen, die kostenlose medizinische Hilfe und Medikamente für Menschen zur Verfügung stellen, die sonst in Griechenland vollkommen von medizinischer Versorgung abgeschnitten sind. Sie lehnte den Preis ab mit der Begründung, dass es zynisch sei, erst für Armut, Hunger und Zerstörung des Gesundheitswesens zu sorgen und dann Preise an diejenigen zu verteilen, die im Rahmen von Spenden und ehrenamtlichem Einsatz versuchen, die Not im Land zu lindern.[8]

Medienecho (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Frank Piplat (Ltg.): Europäischer Bürgerpreis 2013 ... (siehe unter dem Abschnitt Weblinks)
  2. a b c d e f g N.N.: Mit Toleranz zum Sieg ... (siehe unter dem Abschnitt Medienecho)
  3. Bundesregierung | Bürgerpreis für junge Europäer. Abgerufen am 20. April 2017.
  4. SIMEP – Simulation Europäisches Parlament | Junge Europäische Bewegung. Abgerufen am 20. April 2017 (deutsch).
  5. Bürgerpreis an das "Netzwerk Sozialer Zusammenhalt" verliehen. In: www.ots.at. Informationsbüro des Europäischen Parlaments, 29. September 2015, abgerufen am 17. September 2017.
  6. Bürgerpreis für „Menschen im Marchfeld“ auf ORF vom 29. September 2016, abgerufen am 29. September 2016.
  7. a b Europäisches Parlament - Informationsbüro in Deutschland, abgerufen am 24. Juni 2017.
  8. Presseerklärung der Metropolitan Community Clinic von Elliniko (engl.)