Hauptmenü öffnen

Eugene Hütz

US-amerikanischer Musiker und Schauspieler mit russisch-ukrainischen Wurzeln
Eugene Hütz
Eugene Hütz auf dem Rock in Rio Madrid 2012.
Kyrillisch (Ukrainisch)
Євген Гудзь
Transl.: Jevhen Hudz'
Transkr.: Jewhen Huds

Eugene Hütz (* 31. Oktober 1972 in Bojarka[1], Oblast Kiew, Ukrainische SSR; bürgerlicher Name: ukrainisch Євген Олександрович Ніколаєв, transkribiert Jewhen Oleksandrowitsch Nikolajew, russisch Евге́ний Алекса́ндрович Никола́ев Jewgenij Alexandrowitsch Nikolajew) ist ein US-amerikanischer Musiker und Schauspieler mit russisch-ukrainischen Wurzeln.

LebenBearbeiten

Eugene Hütz wuchs in der Ukraine auf. Sein Vater war Russe, seine Mutter eine Ukrainerin mit Roma-Wurzeln.[2] Nach der Katastrophe von Tschernobyl emigrierten seine Eltern mit ihm nach Vermont in den Vereinigten Staaten. Später zog er nach New York, wo er den Mädchennamen seiner Mutter (Hütz) annahm und Sänger und Gitarrist der Gypsy-Punk-Band Gogol Bordello wurde. Hütz trat in den Spielfilmen Alles ist erleuchtet, Kill Your Darlings und Kill Your Idols auf sowie in Madonnas Filth and Wisdom auf. Eugene Hütz ist außerdem DJ im New Yorker Club Mehanata.

VeröffentlichungenBearbeiten

MusikBearbeiten

Mit Gogol Bordello

Alben

  • 1999: Voi-La Intruder
  • 2003: Multi Kontra Culti vs. Irony
  • 2004: Gogol Bordello v.s. Tamir Muskat - J.U.F.
  • 2005: East Infection
  • 2005: Gypsy Punks. Underdog World Strike
  • 2007: Super Taranta
  • 2009: Live from Axis Mundi
  • 2010: Trans-Continental Hustle
  • 2013: Pura Vida Conspiracy
  • 2017: Seekers And Finders

Singles

  • 2001: When The Trickster Starts A-Pokin
  • 2005: Start Wearing Purple
  • 2006: Not a Crime
  • 2007: Wonderlust King

FilmeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eugene Hutz. Abgerufen am 25. Januar 2019.
  2. Dorian Lynskey: Euro clash. 10. Dezember 2005, abgerufen am 25. Januar 2019 (englisch).