Hauptmenü öffnen

Ernst Gottlob Jäkel (* 9. November 1788 in Ohlau; † 8. Mai 1840 in Berlin) war ein deutscher Pädagoge und Philologe.[1][2]

LebenBearbeiten

Er besuchte anfangs die Elementarschule und 1807 das evangelische Schullehrerseminar in Breslau. Anschließend besuchte er das Gymnasium in Brieg und nach dessen Abschluss studierte er Theologie und Philologie an der Universität Breslau sowie an der Universität Berlin. Auf beiden Universitäten war er Mitglied des theologischen Seminars.

Er legte das Oberlehrer-Examen ab und unterrichtete im, von Karl Wilhelm Ferdinand Solger geleitetem, Seminar für gelehrte Schulen am Gymnasium "Zum Grauen Kloster". 1817 wurde er zum Inspektor an dem Joachimsthalschen Gymnasium ernannt. 1821 ging er als Oberlehrer zum Friedrichswerderschen Gymnasium, dort wurde er später Konrektor und Professor und zum Schluss Prorektor des Gymnasiums.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neuer Nekrolog der Deutschen. B.F. Voigt, 1842 (google.de [abgerufen am 22. Januar 2018]).
  2. Deutsche Biographie: Jäkel, Ernst Gottlob - Deutsche Biographie. Abgerufen am 22. Januar 2018.