Elementarschule

Die Elementarschule stellt in der deutschen Schulgeschichte eine Form der Volksschule dar.[1][2] Es ist ein während der Kaiserzeit benutzter Vorgängerbegriff zu unserer heute üblichen Grundschule. Oft wurde dieser Begriff synonym für „Volksschule“ verwendet, aber z. T. steht er auch für Einrichtungen, die nur den Unterricht in den Elementen des Wissens und Könnens gewährten und deshalb Elementarschule geheißen wurden. Auch die Vorschulen der Gymnasien und anderer höherer Schulen, auch zahlreicher Privatschulen bezeichnete man als Elementarschulen. Aufschwung i. Allg. nahm das Volksschulwesen besonders in der Zeit nach der Reformation und die frühesten Schulen dieser Art finden sich in Wittenberg und Gernrode.

WeblinksBearbeiten

Wiktionary: Elementarschule – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schülerverzeichnis resp. Fortschrittsbuch für die Elementarschule zu Obertiefenbach von 1862 bis 1883
  2. Schülerverzeichnis resp. Fortschrittsbuch für die Elementarschule zu Obertiefenbach von 1883 bis 1911