Hauptmenü öffnen

Ernst Dospel

österreichischer Fußballspieler

Ernst Dospel (* 8. Oktober 1976 in Absdorf) ist ein österreichischer Fußballspieler. Sein jüngerer Bruder Andreas ist ebenfalls als Fußballspieler aktiv und schaffte es als solcher immerhin bis in die drittklassige Regionalliga.[1] Dieser ist derzeit beim niederösterreichischen Landesligisten SV Langenrohr aktiv.

Ernst Dospel
Ernst Dospel - Admira Wacker.jpg
Ernst Dospel im Trikot von Admira Wacker (2008)
Personalia
Name Ernst Dospel
Geburtstag 8. Oktober 1976
Geburtsort AbsdorfÖsterreich
Größe 185 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
1986–1990 SV Absdorf
1990–1995 FK Austria Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995–2006 FK Austria Wien 288 (8)
2006 SK Sturm Graz 13 (1)
2006–2007 SV Pasching 13 (0)
2007–2008 SV Ried 30 (2)
2008–2010 FC Admira Wacker Mödling 60 (0)
2010–2011 SV Absdorf 12 (4)
2011–2013 First Vienna FC 53 (0)
2013–? SV Haitzendorf
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2000–2005 Österreich 19 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010–2011 SV Absdorf (Spielertrainer)
2011 SV Absdorf (sportl. Leitung)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. November 2014

KarriereBearbeiten

Dospels Karriere war einst untrennbar mit dem Verein Wiener Austria verbunden, wo er seit dem Alter von 14 Jahren spielte, nachdem er zuvor im Jahre 1986 seine Karriere beim SV Absdorf begann, bei dem einst bereits sein Vater spielte. Bei den Veilchen spielte der Verteidiger von 1995 bis 2006 in der Bundesliga und wurde in dieser Zeit zweimal österreichischer Meister. In dieser Zeit kam Ernst Dospel zu 19 Länderspielen für die österreichische Fußballnationalmannschaft. Am 31. August 2006 unterschrieb er einen Halbjahresvertrag beim SK Sturm Graz. Nach dieser Zeit wechselte er zum FC Superfund und bereits im Sommer 2007 weiter zur SV Ried. Im Sommer 2008 ging Ernst Dospel schließlich zum FC Admira Wacker Mödling in die zweitklassige Erste Liga. Nachdem die Admira im Frühjahr 2010 an dem neuerlichen Ziel, dem Aufstieg in die Bundesliga, gescheitert war, wurde Ernst Dospel beurlaubt. Ab Juni 2010 führte er als Spielertrainer den SV Absdorf und war danach im Jahre 2011 kurzzeitig dessen sportlicher Leiter. Am 26. Jänner 2011 kehrte er wieder in den Profibetrieb zurück und unterschrieb einen Vertrag beim österreichischen Zweitligisten First Vienna FC.[2] Im Sommer 2013 wurde Dospel aufgrund seiner andauernden Verletzungsprobleme von der Vienna freigestellt, woraufhin er zum 2. Landesligisten SV Haitzendorf wechselte, wo er allerdings nicht wirklich für den offiziellen Spielbetrieb eingeplant wurde.[3] Nach Haitzendorf kam er vor allem durch seine dort ebenfalls spielende Verwandtschaft Christian Schaller, der einst selbst als Profifußballspieler aktiv war. Zu offiziellen Einsätzen kam Dospel danach nicht mehr und stand in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 weder im Kader ersten Kampfmannschaft noch im Kader des Reserveteams (lt. fussballoesterreich.at).

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ernst Dospel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andreas Dospel auf transfermarkt.at, abgerufen am 29. November 2014
  2. Ernst Dospel verstärkt die Döblinger Innenverteidigung firstviennafc.at, abgerufen am 26. Jänner 2011
  3. Ernst Dospel legt seinen Pass nach Haitzendorf, abgerufen am 30. November 2014