Ermenek-Talsperre

Stausee in der Türkei

Die Ermenek-Talsperre (türkisch Ermenek Barajı) ist eine Talsperre im Süden der Türkei. Sie wurde vom türkischen Amt für Wasserwirtschaft bei Ermenek am Ermenek Çayı, einem Zufluss des Göksu, erbaut.

Ermenek-Talsperre
Der Ermenek-Stausee von der Stadt Ermenek aus gesehen Richtung Süden
Der Ermenek-Stausee von der Stadt Ermenek aus gesehen Richtung Süden
Lage: Provinz Karaman (Türkei)
Zuflüsse: Ermenek Çayı, Küçük Çayı
Abfluss: Ermenek Çayı
Größere Städte in der Nähe: Mut
Größere Orte in der Nähe: Ermenek
Ermenek-Talsperre (Türkei)
Ermenek-Talsperre
Koordinaten 36° 34′ 5″ N, 32° 58′ 5″ OKoordinaten: 36° 34′ 5″ N, 32° 58′ 5″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: doppelt gekrümmte Bogenstaumauer
Bauzeit: 2002–2009
Höhe über Talsohle: 210 m
Bauwerksvolumen: 272 000 m³
Kronenlänge: 132 m
Kronenbreite: 7 m
Basisbreite: 25 m
Kraftwerksleistung: 306,5 MW
Betreiber: Devlet Su İşleri (DSİ)
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 694 m
Wasseroberfläche 58,74 km²
Stauseelänge 27,3 km
Speicherraum 4582 Mio. m³

Das Absperrbauwerk ist eine doppelt gekrümmte Bogenstaumauer aus Beton mit 210 m Höhe und 132 m Länge. Das Wasserkraftwerk leistet mit zwei Francis-Turbinen 306 MW und liefert im Jahr 1048 GWh elektrischen Strom.[1] Im August 2009 waren die Bauarbeiten soweit abgeschlossen, dass seitdem der Stausee eingestaut werden konnte. Die feierliche Eröffnung fand Dezember 2009 statt. Flussabwärts befindet sich die Gezende-Talsperre.

Ahmet Keleşoğlu Moschee in Ermenek und der Ermenek-Stausee.
Blick von der Staumauer des Ermenek-Stausees in den Ermenek-Canyon.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Devlet Su İşleri Genel Müdürlüğü: Karaman