Hauptmenü öffnen
Erfurter Verkehrsbetriebe AG
der Stadtwerke Erfurt Gruppe
Logo der EVAG
Basisinformationen
Unternehmenssitz Erfurt
Webpräsenz www.evag-erfurt.de
Bezugsjahr 2017
Eigentümer Stadtwerke Erfurt
Vorstand Myriam Berg
Aufsichtsrat Matthias Bärwolff (Vorsitzender)
Verkehrsverbund VMT
Mitarbeiter 540
Umsatz 27,9 Mio. €dep1
Linien
Stadtbahn 6 + 1 Sonderlinie
Bus 25
Anzahl Fahrzeuge
Stadtbahnwagen 79 (Meterspur), davon
3 KT4D
16 MGT6D
36 Combinos (30m)
24 Combinos (20m)
Omnibusse 37 Standardlinienbusse, davon 31 Niederflur
22 Gelenkbusse
Statistik
Fahrgäste 51,093 Mio pro Jahr
Haltestellen Stadtbahn 194, davon 179 barrierefrei ausgebaut
Bus 571, davon 255 barrierefrei ausgebaut
Einzugsgebiet 269,2 km²dep1
Einwohner im
Einzugsgebiet
0,211 Mio.
Länge Liniennetz
Stadtbahnlinien 58,2 km
Buslinien 286,2 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe Urbicher Kreuz
Klinikum (Nordhäuser Straße)
Stadtwerke (Magdeburger Allee)

Die Erfurter Verkehrsbetriebe AG (SWE EVAG) ist ein Geschäftsbereich der Stadtwerke Erfurt, der für die Durchführung des öffentlichen Personennahverkehrs in der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt zuständig ist.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte der Erfurter Verkehrsbetriebe begann im Jahr 1920, als die Stadt Erfurt die Aktienmehrheit an der Erfurter Elektrischen Straßenbahn AG erwarb und dadurch die Kommunalisierung des vormals privaten Unternehmens einleitete. Die Straßenbahn Erfurt bestand seit 1883 als Pferdebahn und ab 1894 als elektrische Bahn. 1925 eröffneten die Erfurter Verkehrsbetriebe die ersten Omnibuslinien in der Stadt.[1]

Der Name des Unternehmens blieb zunächst Erfurter Elektrische Straßenbahn AG, bevor 1938 die Umbenennung in Erfurter Verkehrs-AG (EVAG) durchgeführt wurde. 1951 erfolgte die Umbenennung in VEB Erfurter Verkehrsbetriebe (EVB), aus dem am 24. April 1990 die Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG) wurde. Am 18. Dezember 1996 wurde die EVAG in die Stadtwerke Erfurt eingegliedert, die das Unternehmen seit dem 5. Oktober 2007 als SWE EVAG bezeichnen und ins Corporate Design einbezogen haben.[2] Einhergehend wurde im selbigen Jahr die Gründung eines Fahrgastbeirats[3] durch die Erfurter Verkehrsbetriebe initiiert.

VerkehrsangebotBearbeiten

Betrieben werden ein meterspuriges Straßenbahnnetz (die „Erfurt Stadtbahn“), ein Stadtbusnetz sowie noch immer einzelne Regionalbuslinien. Alle sechs Straßenbahnlinien und die Stadtbuslinie 9 verkehren Montag bis Freitag zwischen 6 und 18 Uhr im 10-Minuten-Takt („Erfurt City Takt“).

Zwischen 1948 und 1975 betrieben die Erfurter Verkehrsbetriebe zudem den Oberleitungsbus Erfurt.

SonstigesBearbeiten

Alle Abfahrtszeiten und Störungen können von unterwegs per App aufgerufen werden, gleichzeitig informiert die EVAG via Twitter[4] über kurzfristige und langfristige Verkehrsstörungen. Ab 20 Uhr besteht auf allen Buslinien die Möglichkeit des "Halten auf Wunsch".[5]

Seit Ende 2016[6] steht in allen Stadtbahnwagen kostenfreies WLAN zur Verfügung.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. EVAG-Historie Teil 1: 1883 - 1983 [1]
  2. EVAG-Historie Teil 2: 1983 bis heute [2]
  3. Der Erfurter Fahrgastbeirat [3]
  4. EVAG_direkt (@EVAG_direkt) | Twitter. Abgerufen am 28. Januar 2017.
  5. Stadtwerke Erfurt Gruppe - Halten auf Wunsch. Abgerufen am 28. Januar 2017.
  6. Mit der EVAG kostenlos im Internet surfen. Abgerufen am 21. Januar 2016.