Elvan Water

Fluss im Vereinigten Königreich

Elvan Water ist ein Nebengewässer im Oberlaufgebiet des River Clyde. Es entsteht in dem Verwaltungsbezirk der Stadt Biggar in der zu Schottland gehörenden Grafschaft South Lanarkshire durch Zusammenfluss der Gewässer Shortcleuch Water und Lead Burn.[1] Nach kurzem Verlauf mündet es bei Elvanfoot in den River Clyde. Einer der beiden Quellflüsse (Daer Water) des River Cyde ist lediglich 2,1 km entfernt gelegen. Das Klima ist atlantisch geprägt gemäßigt.[2]

Elvan Water
Elvan Water mit Viadukt (inzwischen abgerissen)

Elvan Water mit Viadukt (inzwischen abgerissen)

Daten
Lage Schottland
Flusssystem River Clyde
Abfluss über Clyde → Firth of Clyde
Quelle Zusammenfluss von "Shortcleuch Water" und "Lead Burn"
55° 26′ 13″ N, 3° 41′ 33″ W
Mündung in den River Clyde bei ElvanfootKoordinaten: 55° 26′ 27″ N, 3° 39′ 17″ W
55° 26′ 27″ N, 3° 39′ 17″ W

Länge 11 km

VerkehrsanbindungBearbeiten

Die A74(m) verläuft entlang des River Clyde und wird von der A702 begleitet, von der bei Elvanfoot die B7040 abgeht, die den Fluss Elvan Water begleitet.[2]

Die Caledonian Railway von Carlisle über Glasgow, Edinburgh nach Greenhill[3] betrieb auch eine Zweigstrecke in das Tal des Elvan Water, den Leadhills and Wanlockhead Light Railway, der hauptsächlich für die Bleiminen der Umgebung gebaut wurde. Wanlockhead war dabei einer der höchsten Punkte für eine Normalspurbahn. Nach ihrer Stilllegung wurde ein Teilstück als Schmalspurbahn für touristische Zwecke wiedereröffnet.[4] Ein markanter Punkt war der Elvan Water Viaduct, der als zweibogige Brücke aus Beton das Gewässer überspannte und von 1901 bis 1950 genutzt wurde. Er wurde 2007 abgerissen.[5]

ErzvorkommenBearbeiten

Blei wurde in den Bergen um das Tal des Elvan Water in industriellem Maßstab abgebaut.[4] Es kommen dort Bleimineralien in verschiedener chemischer Zusammensetzung vor, es sind dies Blei-Kupfer-Salze, Lanarkite, Leadhillite, Scotlandite und Susannite. Weiterhin gab es Gold- und Silberfunde, aber auch Vanadium-haltige Wulfenite, Strontanite, Schwefel und weitere Mineralien, die z. B. Titan und Vanadium enthalten.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Elvan Water – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  1. https://www.google.com/maps/place/Elvan+Water/@55.4359276,-3.6965359,16z/data=!4m5!3m4!1s0x488801e2f7b2d505:0xbbf6c9be5b29b97b!8m2!3d55.437182!4d-3.6762007, Kartenausschnitt mit Zusammenfluss
  2. a b c https://www.mindat.org/feature-2650033.html, Elvan Water, Scotland, United Kingdom, mindat.org and the Hudson Institute of Mineralogy 1993-2021
  3. https://www.railscot.co.uk/companies/C/Caledonian_Railway/, Caledonian Railway, Railscot 1995
  4. a b https://www.railscot.co.uk/companies/L/Leadhills_and_Wanlockhead_Light_Railway/, Leadhills and Wanlockhead Light Railway, Railscot 1995
  5. https://www.railscot.co.uk/locations/E/Elvan_Water_Viaduct/, Elvan Water Viaduct, Railscot 1995 bis heute