Hauptmenü öffnen

Ein Käfer gibt Vollgas

Film von Rudolf Zehetgruber (1972)

Ein Käfer gibt Vollgas ist ein deutsch-schweizerischer Film aus dem Jahr 1972. Er ist der zweite von fünf Filmen um den Wunderkäfer Dudu.

Filmdaten
OriginaltitelEin Käfer gibt Vollgas
Logo ein kaefer gibt vollgas.svg
ProduktionslandDeutschland, Schweiz
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1972
Länge91 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieRudolf Zehetgruber
DrehbuchRudolf Zehetgruber
ProduktionRudolf Zehetgruber
MusikJürgen Elert
KameraAcácio de Almeida,
Rüdiger Meichsner,
Hannes Staudinger
SchnittSilvia Müller-Gregor
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Jimmy Bondi und sein Wunderkäfer Dudu sind auf dem Seeweg unterwegs Richtung Portugal. An der Algarve werden sie Zeuge einer Auseinandersetzung, in der es Ex-Häftling Plato und die attraktive Tamara mit Marchese de la Sotta und seinen Schergen zu tun haben. Plato ist im Besitz eines Briefes, der ihn auf die Spur von Druckplatten für Falschgeld bringen soll, die sich im Besitz seines Freundes Schibulski, Tamaras Bruder, befanden. Als Jimmy Bondi und Dudu ihren neuen Bekannten zu Hilfe kommen, bleibt der Brief durch einen Zufall im Inneren des Käfers liegen. Jimmy Bondi verweist Plato und Tamara nach Lissabon, wo er und seine Freunde Magnolia und Cyrill die Firma General Service betreiben, die Aufträge aller Art annimmt, während der Marchese seine Leute nach Dudu suchen lässt, um an den Brief zu gelangen.

Tamara kommt dahinter, dass Plato nicht der frühere Freund ihres Bruders, sondern von der Polizei ist, da der echte Plato sich einst das Handgelenk gebrochen hatte und seine Fäuste wohl nicht so kräftig gegen den Marchese und dessen Leute hätte einsetzen können.

In Lissabon machen Plato und Tamara die Bekanntschaft der Firmenchefin Magnolia, die sich sofort voller Freude nach Jimmys Wohlergehen erkundigt. Nachdem kurze Zeit später auch Jimmy und Dudu eintreffen, werden sie von zwei von de la Sotta beauftragten Gangstern behelligt, können sich aber gegen diese zur Wehr setzen. Auch Plato und Tamara werden vom Marchese auf dessen Anwesen entführt, können aber fliehen.

In einem letzten Aufeinandertreffen am Strand wird Plato vom Marchese und seinen Leuten eingekreist; ein weiteres Mal kommen ihm Jimmy und Dudu zu Hilfe. Da Platos Vorgesetzter die Druckplatten als Beweis braucht, verfolgt Plato den flüchtenden Marchese auf seinem Luftkissenfahrzeug. Plato kann beim Marchese keine Druckplatten finden, lässt diesen aber in seinem Luftkissenfahrzeug treiben, bis der Treibstoff zu Ende geht. Jimmy, der mit Dudu hinterhergeschwommen ist, und Plato wollen sogleich mit Dudu in die Ferne aufbrechen, werden aber von Magnolia, der Jimmy einst die Ehe versprochen hatte, mit Hilfe des Fernsteuerungsgurtes an Land zurückgerufen, den Jimmy in der Eile an Land vergessen hatte.

HintergrundBearbeiten

Dieser Film baute die Fähigkeiten des Superkäfers aus (Dusche, zuschlagende Türgriffe und Radkappen, Fernsteuerung durch Funkgerät und volle Schwimmfähigkeit) und etablierte die Identität des Fahrers als Jimmy Bondi und die Quasi-Ehe mit Kathrin Oginski. Viel Slapstick und bemerkenswert wegen der Mitwirkung von Joachim Fuchsberger als gleichwertigem Helden neben Zehetgruber.

KritikBearbeiten

„Einfältige und alberne Fortsetzung der Volkswagen-Serie.“

WeblinksBearbeiten

KritikBearbeiten

  1. Ein Käfer gibt Vollgas. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 12. Juni 2019.