Egoitz García

spanischer Straßenradrennfahrer
Egoitz García (2014).

Egoitz García Echeguibel (* 31. März 1986 in Atxondo) ist ein spanischer Radrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Egoitz García gewann 2007 eine Etappe bei der Vuelta Ciclista a Valladolid, einem Etappenrennen des spanischen Radsportkalenders. 2009 schloss er sich dem andorranischen Continental Team Andorra-Grandvalira an. Im folgenden Jahr erhielt García seinen ersten Vertrag bei einem Professional Continental Team, der spanischen Mannschaft Caja Rural. Seinen ersten Sieg bei einem internationalen Radrennen war die Gesamtwertung der Zweitagesfahrt Paris–Corrèze im Jahr 2012, den er sich durch Rang zwei auf der Schlussetappe hinter Kenny Elissonde sicherte, mit dem er sich zusammen absetzte.[1] Er beendete während seiner Laufbahn zwei Grand Tours: die Vuelta a España 2012 als 101. und die Tour de France 2013 als 115.

ErfolgeBearbeiten

2012

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Egoitz Garcia und Elissonde feiern ihre ersten Profisiege. In: radsport-news.com. 2. August 2012, abgerufen am 29. Dezember 2018.

WeblinksBearbeiten