Edward Mortimer

Edward Mortimer (2011)

Edward Mortimer CMG (geboren 22. Dezember 1943 in Burford, Oxfordshire) ist ein britischer Journalist und ehemaliger UN-Beamter.

LebenBearbeiten

Edward Mortimer studierte Neue Geschichte am Balliol College, Oxford und wurde dort zum DLitt promoviert. He ist mit der britischen Künstlerin Elizabeth Mortimer verheiratet.[1] Er arbeitete als Auslandskorrespondent für The Times mit den Schwerpunkten Naher Osten und Mittelmeerregion. Bei der Financial Times wurde er Kolumnist und war dort von 1987 bis 1998 Ressortleiter Außenpolitik. Danach arbeitete er bis 2006 als Direktor für Kommunikation im Büro des Generalsekretärs der Vereinten Nationen in New York. Seither wirkt er als Senior Berater bei der Organisation des Salzburg Seminars und bei den Non-Profit-Beratungsorganisationen Independent Diplomat und Institute for Historical Justice and Reconciliation (IHJR) in Den Haag. Mortimer ist Fellow des All Souls College Oxford.

Mortimer hat neben seiner journalistischen Arbeit mehrere Monografien zur internationalen Politik veröffentlicht.

Mortimer wurde 2010 zum Companion of the Order of St Michael and St George (CMG) ernannt.[2]

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • France and the Africans, 1944-60: A Political History. London : Faber & Faber, 1969.
  • Faith and Power, the politics of Islam. New York : Random House, 1982.
  • The rise of the French Communist Party, 1920-1947. London : Faber and Faber, 1984.
  • Roosevelt's Children: Tomorrow's World Leaders and Their World. Hamish Hamilton Ltd, 1987.
  • The World That FDR Built: Vision and Reality. New York : Scribner's, 1989. [FDR = Franklin D. Roosevelt]
  • European security after the Cold war : an assessment of the dangers to peace in Europe since the Soviet collapse, and of the Western responses they require. Adelphi paper. London : Brassey's, 1992
  • mit Robert Fine (Hrsg.): People, nation and state : the meaning of ethnicity and nationalism. London : I.B. Tauris, 1999.
  • Edward Mortimer: Caliph County, Sammelrezension aktueller Bücher zum Thema Islamischer Staat, in: FT, 5. September 2015, S. 10

LiteraturBearbeiten

  • Johannes Reissner: Faith and Power, The Politics of Islam, Rezension, in: Die Welt des Islams, 1986, Heft 1, S. 221–223

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Edward Mortimer (Memento des Originals vom 30. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/iai.tv, bei Institute of Art and Ideas (IAI TV)
  2. Edward Mortimer, Senior Vice-President and Chief Program Officer, The Salzburg Global Seminar, Austria. For services to international communications and journalism., in The London Gazette, 31. Dezember 2009