Hauptmenü öffnen

Edmund Bräter

deutscher Architekt

Edmund Bräter (* 6. März 1855 in Dresden; † 11. März 1925 in Langebrück) war ein deutscher Architekt und Baubeamter.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Bräter studierte nach dem Besuch der Dresdner Annenschule am Polytechnikum Dresden Architektur und Bauwissenschaft. Er schloss sein Studium 1880 mit der Staatsprüfung ab. Bräter trat in das Landbauamt Dresden ein und wurde 1891 Landbauinspektor und Stadtbaurat in Dresden. Zum Zeitpunkt seiner Pensionierung 1910 war er Oberbaurat.

Er erbaute von 1894 bis 1896 den Städtischen Ausstellungspalast in Dresden. Die Neustädter Markthalle in Dresden errichtete er im Jahre 1899. Von 1898 bis 1901 entstand das Stadtkrankenhaus Johannstadt in Dresden. Im Jahr 1905 erbaute er das Güntzbad am Elbberg in Dresden und schließlich von 1905 bis 1910 zusammen mit Karl Roth das Neue Dresdner Rathaus.[1]

BautenBearbeiten

 
Das Neue Rathaus in Dresden

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Helas, S. 194 [Bräter, Edmund.] und Löffler, S. 10, 416/417, 424, 437, 441, 463.
  2. Volker Helas (Bearb.), Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, Stadt Radebeul (Hrsg.): Stadt Radebeul. Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Denkmale in Sachsen. SAX-Verlag, Beucha 2007, ISBN 978-3-86729-004-3, S. 70.
  3. Marschnerstraße 18 / Pillnitzer Straße. In: AltesDresden.de. Abgerufen am 19. September 2017.