Eckhard Schneider (Museumsleiter)

deutscher Museumsleiter

Eckhard Schneider (* 1943 in Koppatz bei Cottbus; † zwischen 18. Juli und 2. August 2022[1]) war ein deutscher Kunsthistoriker und Museumsleiter.

LebenBearbeiten

Schneider studierte Kunst und war kurzzeitig als Kunstlehrer am Gymnasium im niedersächsischen Neuenhaus beschäftigt. Von 1976 bis 1989 leitete er die Städtische Galerie in Nordhorn. Er initiierte den 1979 erstmals vergebenen Kunstpreis der Stadt Nordhorn, dessen Preisträger unter anderem Timm Ulrichs und Walter Stöhrer waren. Von 1990 bis 2000 war Schneider Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kunstvereins Hannover und von 2000 bis 2008 Direktor des Kunsthauses Bregenz. Von 2008 bis 2015 leitete er das PinchukArtCentre von Wiktor Pintschuk in Kiew.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ehemaliger KUB Direktor Eckhard Schneider verstorben. Meldung auf kunsthaus-bregenz.at, 2. August 2022, abgerufen am 2. August 2022.
  2. Bildende Kunst: Eckhard Schneider geht nach Kiew ORF Vorarlberg, 8. September 2008