Hauptmenü öffnen

Ebersberger Forst (gemeindefreies Gebiet)

gemeindefreies Gebiet im Landkreis Ebersberg in Bayern

Lage und GrößeBearbeiten

Der Forst ist der östliche Teil des Naherholungsgebietes gleichen Namens (siehe Ebersberger Forst). Seine Fläche beträgt 17,8183 km².

BodendenkmälerBearbeiten

Im Ebersberger Forst befinden sich weitläufige Grabhügelfelder aus denen teilweise Funde aus der Hallstattzeit geborgen wurden[1].

Reste eines Abschnittes der Römerstraße von Augsburg nach Wels sind erhalten[2].

BaudenkmälerBearbeiten

VerwaltungBearbeiten

  • Amtsgericht: Ebersberg
  • Finanzamt: Ebersberg
  • Vermessungsamt: Ebersberg
  • Forstamt: Ebersberg
  • Standesamt: Ebersberg

GliederungBearbeiten

Das gemeindefreie Gebiet Ebersberger Forst gliedert sich in 5 Staatsforstdistrikte, die mit aufsteigenden Römischen Zahlen nummeriert sind. Sie sind auch durch Flurnamen bezeichnet, da sie gleichzeitig Fluren sind. Sie sind wiederum in Abteilungen untergliedert, die nur durch aufsteigende natürliche Zahlen bezeichnet sind und die Flurstücken entsprechen. An den Grenzen dieser Flurstücke orientieren sich die allermeisten Wege und Geräumte im Gebiet.

  • Staatsforstdistrikt I Hohenlinden
  • Staatsforstdistrikt II Ebersberg
  • Staatsforstdistrikt III Kapelle
  • Staatsforstdistrikt IV Lehmberg (Lemberg)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. BlfD Datenbank: Ebersberger Forst 7837/0049
  2. BlfD Datenbank: Ebersberger Forst 7837/0106

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ebersberger Forst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 8′ 5″ N, 11° 57′ 51″ O