Drogo (Champagne)

Herzog der Champagne

Drogo (* um 670; † 708, begraben in der Kirche St. Arnulf in Metz) war ein Sohn Pippins des Mittleren und der Plektrudis und Urenkel von Arnulf von Metz, sowie ein Halbbruder von Karl Martell.

LebenBearbeiten

Sein Vater machte ihn nach 659zum dux (Herzog) der Champagne. Um 697 wurde er ihm das Amt des dux der Burgunder übertragen.

Er heiratete nach 688 Anstrudis (auch Adaltrudis oder Anstrudis d. J.), die Enkeltochter des Hausmeiers Waratto und der Ansfled, Witwe des Hausmeiers Berchar.

 
Abbild des Drogo

Mit Anstrudis hatte Drogo vier Söhne:

LiteraturBearbeiten

  • Rudolf Schieffer: Die Karolinger. 4., überarbeitete und erweiterte Auflage. Kohlhammer, Stuttgart 2006, ISBN 978-3-17-019099-3, S. 27 f., 32 f., 36 und 38.
  • Richard A. Gerberding: The Rise of Carolingians and the Liber Historiae Francorum. Oxford 1987.