Drehsolarhaus

Ein Drehsolarhaus ist ein Einfamilienhaus, das seinen Energiebedarf ganz oder zum Teil durch Solarenergie deckt. Gegenüber herkömmlichen Solaranlagen besteht die Besonderheit darin, dass das gesamte Gebäude auf einem Drehteller gelagert ist, wodurch die Solarkollektoren in Richtung Sonne ausgerichtet werden können. Dadurch wird eine höhere Energieausbeute erzielt.

Drehsolarhaus in Rheine

Ein Prototyp eines Drehsolarhauses befindet sich im Transferzentrum für angepasste Technologien in Rheine, dieses wird von einem 20 Watt starken Elektromotor dem Sonnenstand nachgeführt.

Weitere Vertreter dieses Haustyps sind das Gemini-Haus in Weiz sowie das Heliotrop in Freiburg im Breisgau. Beide Ansätze haben gezeigt, dass ein Nachführsystem keine massive Verbesserung des Energiehaushalts bringt, obwohl das Drehen kaum Energie verbraucht.[1]

Als Weiterentwicklung realisiert das Drehhaus in Mittelhessen durch seine große dem Sonnenlauf folgenden Fenster-, Photovoltaik- und Solarthermieflächen als Plusenergiehaus diese hohe Energieausbeute.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Interview mit dem Architekten E. Kaltenegger über das Entstehen des Gemini-Hauses (Memento des Originals vom 26. April 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.erwin-kaltenegger.at