Donald Brashear

kanadisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler
Flags of Canada and the United States.svg  Donald Brashear Eishockeyspieler
Donald Brashear
Geburtsdatum 7. Januar 1972
Geburtsort Bedford, Indiana, USA
Größe 191 cm
Gewicht 109 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Karrierestationen
1989–1991 Collège Français de Longueuil
1991–1992 Collège Français de Verdun
1992–1994 Fredericton Canadiens
1994–1996 Canadiens de Montréal
1996–2001 Vancouver Canucks
2001–2006 Philadelphia Flyers
2004–2005 Radio X de Québec
2006–2009 Washington Capitals
2009–2010 New York Rangers
2010 GCI de Sorel-Tracy
2010–2013 3L de Rivière-du-Loup
2014–2015 MODO Hockey
2015–2016 Assurancia de Thetford

Donald Maynard Brashear (* 7. Januar 1972 in Bedford, Indiana) ist ein ehemaliger kanadisch-US-amerikanischer Eishockeyspieler, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1989 und 2016 unter anderem 1085 Spiele für die Canadiens de Montréal, Vancouver Canucks, Philadelphia Flyers, Washington Capitals und New York Rangers in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers bestritten hat. Brashear galt während seiner 16 Spielzeiten in der NHL als einer der härtesten und besten Enforcer ihrer Geschichte. Brashear ist der Großneffe von Carl Brashear, dessen Leben Inspiration für den Film Men of Honor war.

KarriereBearbeiten

Brashear begann seine NHL-Karriere bei den Canadiens de Montréal, die ihn vor der Saison 1992/93 als Free Agent verpflichteten. Zuvor hatte er für das Collège Français de Longueuil in der Ligue de hockey junior majeur du Québec gespielt.

1996 wurde der 1,88 m große und 108 kg schwere Flügelstürmer zu den Vancouver Canucks transferiert, nachdem er in einem Trainingslager in Denver mit Canadiens-Coach Mario Tremblay aneinandergeraten war. Nach einer schweren Kopfverletzung, die sich der Linksschütze am 21. Februar 2000 in einem Spiel gegen die Boston Bruins zugezogen hatte, fiel Brashear mehrere Monate aus, Marty McSorley, der ihm den Stockschlag, der zur Verletzung führte, verpasst hatte, wurde daraufhin sogar wegen Körperverletzung zu 18 Monaten auf Bewährung verurteilt.

Während der Saison 2001/02 kehrte Donald Brashear aufs Eis zurück, am 17. Dezember 2001 wurde er im Tausch gegen Jan Hlaváč zu den Philadelphia Flyers transferiert. In der folgenden Saison erhielt der Stürmer die Pelle Lindbergh Memorial Trophy für den in der aktuellen Saison am meisten verbesserten Spieler der Flyers. Während des NHL-Lockouts 2004/05 spielte Donald Brashear für die Radio X de Québec in der Ligue Nord-Américaine de Hockey. Am 14. Juli 2006 unterschrieb Brashear einen mit 1,1 Millionen US-Dollar dotierten Einjahresvertrag bei den Washington Capitals. Im Sommer 2009 wurde er von den New York Rangers verpflichtet, aber am 1. August 2010 zusammen mit Patrick Rissmiller an die Atlanta Thrashers abgegeben.[1] Drei Tage später lösten die Thrashers seinen Vertrag vorzeitig auf und ließen ihn ausbezahlen.

Im September 2010 unterzeichnete Brashear bei den GCI de Sorel-Tracy in der Ligue Nord-Américaine de Hockey.[2] Nach sechs Spielen wurde er im November 2010 von 3L de Rivière-du-Loup verpflichtet. Dort verblieb er bis zum Sommer 2013, ehe er nach einer einjährigen Pause ein einjähriges Engagement bei MODO Hockey aus der Svenska Hockeyligan einging. Nach einigen Einsätzen für die Assurancia de Thetford in der LNAH in der Spielzeit 2015/16 beendete der Angreifer seine aktive Karriere.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1989/90 Collège Français de Longueuil LHJMQ 64 12 14 26 169 7 0 0 0 11
1990/91 Collège Français de Longueuil LHJMQ 68 12 26 38 195 8 0 3 3 33
1991/92 Collège Français de Verdun LHJMQ 65 18 24 42 283 18 4 2 6 98
1992 Collège Français de Verdun Memorial Cup 3 0 0 0 15
1992/93 Fredericton Canadiens AHL 76 11 3 14 261 5 0 0 0 8
1993/94 Fredericton Canadiens AHL 62 38 28 66 250
1993/94 Canadiens de Montréal NHL 14 2 2 4 34 2 0 0 0 0
1994/95 Fredericton Canadiens AHL 29 10 9 19 182 17 7 5 12 77
1994/95 Canadiens de Montréal NHL 20 1 1 2 63
1995/96 Canadiens de Montréal NHL 67 0 4 4 223 6 0 0 0 2
1996/97 Canadiens de Montréal NHL 10 0 0 0 38
1996/97 Vancouver Canucks NHL 59 8 5 13 207
1997/98 Vancouver Canucks NHL 77 9 9 18 372
1998/99 Vancouver Canucks NHL 82 8 10 18 209
1999/00 Vancouver Canucks NHL 60 11 2 13 136
2000/01 Vancouver Canucks NHL 79 9 19 28 145 4 0 0 0 0
2001/02 Vancouver Canucks NHL 31 5 8 13 136
2001/02 Philadelphia Flyers NHL 50 4 15 19 109 5 0 0 0 19
2002/03 Philadelphia Flyers NHL 80 8 17 25 161 13 1 2 3 21
2003/04 Philadelphia Flyers NHL 64 6 7 13 212 18 1 3 4 61
2004/05 Radio X de Québec LNAH 47 18 32 50 260 14 7 9 16 46
2005/06 Philadelphia Flyers NHL 76 4 5 9 166 1 0 0 0 0
2006/07 Washington Capitals NHL 77 4 9 13 156
2007/08 Washington Capitals NHL 80 5 3 8 119 7 1 1 2 0
2008/09 Washington Capitals NHL 63 1 3 4 121 4 0 0 0 18
2009/10 New York Rangers NHL 36 0 1 1 73
2009/10 Hartford Wolf Pack AHL 27 2 4 6 25
2010/11 GCI de Sorel-Tracy LNAH 6 5 4 9 4
2010/11 3L de Rivière-du-Loup LNAH 22 12 10 22 62
2011/12 3L de Rivière-du-Loup LNAH 18 3 5 8 63
2012/13 3L de Rivière-du-Loup LNAH 1 0 2 2 12
2013/14 vertragslos nicht gespielt
2014/15 MODO Hockey SHL 12 0 0 0 6
2015/16 Assurancia de Thetford LNAH 7 2 0 2 10 1 0 0 0 2
LHJMQ gesamt 197 42 64 106 647 15 0 3 3 44
AHL gesamt 194 61 44 105 718 22 7 5 12 85
NHL gesamt 1025 85 120 205 2634 60 3 6 9 121
LNAH gesamt 101 40 53 93 411 25 9 16 25 97

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1997 USA WM 6. Platz 8 2 3 5 8
1998 USA WM 12. Platz 6 0 0 0 10
Herren gesamt 14 2 3 5 18

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

Commons: Donald Brashear – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rangers add White in deal with Atlanta. In: nhl.com. 2. August 2010, abgerufen am 14. Juni 2017 (englisch).
  2. Donald Brashear signe avec le GCI, et jouera dimanche (Memento des Originals vom 3. Oktober 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.soreltracy.com