Dolmen von Pez

an der Route du Cromlech westlich von Saint-Nazaire im Département Loire-Atlantique in Frankreich

Der Dolmen von Pez (auch Sainte Marguerite au Pé, Cromlech oder Bosse von Pez oder Dolmen von Cavarro genannt), liegt an der Route du Cromlech westlich von Saint-Nazaire im Département Loire-Atlantique in Frankreich. Dolmen ist in Frankreich der Oberbegriff für neolithische Megalithanlagen aller Art (siehe: Französische Nomenklatur).

Dolmen du Pez

Der Dolmen wurde 1877 von Gaston Thubé ausgegraben, der ihn 1878 in einem Bericht veröffentlichte. 1882 führte Pitre de Lisle du Dreneuc (1846–1924) eine neue Ausgrabung durch.

BeschreibungBearbeiten

Das stark gestörte Denkmal wird oft fälschlich als Cromlech bezeichnet. Ein Dutzend etwa 1,0 m hoher Orthostaten und das Fragment des Decksteines von etwa 3,0 m² sind erkennbar. Alle Blöcke sind aus Granulit, einem Quarzgestein. Die Ausgrabungen haben Feuersteinabschläge und -klingen, Holzkohle- und mit Kurven verzierte Keramikfragmente, sowie Fliesen römischen Ursprungs erbracht.

LiteraturBearbeiten

  • Pitre de Lisle du Dreneuc: Dictionnaire archéologique de la Loire-Inférieure (époques celtique, gauloise et gallo-romaine), Nantes, V. Forest et E. Grimaud, 1882, S. 213–215

WeblinksBearbeiten

Commons: Dolmen du Pez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 14′ 45,4″ N, 2° 17′ 35,9″ W