Division nationale (Schach) 2016/17

Die Division nationale (Schach) 2016/17 ist die höchste Spielklasse der luxemburgischen Mannschaftsmeisterschaft im Schach.

Meister wurde Gambit Bonnevoie, während sich der Titelverteidiger De Sprénger Echternach mit dem dritten Platz begnügen musste. Aus der Promotion d'honneur war der Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng aufgestiegen, der den Klassenerhalt erreicht, absteigen mussten hingegen Esch Rochade Reine sowie die Mannschaft von Luxembourg 1915, die wegen Aufstellungsfehlern nach der Vorrunde disqualifiziert wurde.[1]

Zu den gemeldeten Mannschaftskadern siehe Mannschaftskader der Division nationale (Schach) 2016/17.

ModusBearbeiten

Das Turnier war unterteilt in eine Vorrunde und eine Endrunde. Die acht teilnehmenden Mannschaften spielen zunächst ein einfaches Rundenturnier. Die ersten Vier spielten im Poule Haute um den Titel. Im Poule Basse sollten die letzten Vier gegen den Abstieg spielen, durch die Disqualifikation von Luxembourg 1915 spielten dort nur noch drei Mannschaften. Über die Platzierung entschied zunächst die Summe der Mannschaftspunkte (2 Punkte für einen Sieg, 1 Punkt für ein Unentschieden, 0 Punkte für eine Niederlage), danach der direkte Vergleich und anschließend die Zahl der Brettpunkte (3 Punkte für einen Sieg, 2 Punkte für ein Remis, 1 Punkt für eine Niederlage, 0 Punkte für einen kampflose Niederlage). Für die Endplatzierung wurden sowohl die Punkte aus der Vorrunde als auch die Punkte aus der Endrunde berücksichtigt.

SpieltermineBearbeiten

Die Wettkämpfe wurden ausgetragen am 25. September, 9. und 23. Oktober, 20. November, 11. Dezember 2016, 15. Januar, 5. Februar, 5. und 19. März sowie 2. April 2017. Die letzte Runde fand zentral in Ellingen statt, die übrigen dezentral bei den beteiligten Vereinen.

VorrundeBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. Gambit Bonnevoie 7 7 0 0 14:0 144
02. The Smashing Pawns Bieles 7 6 0 1 12:2 137
03. De Sprénger Echternach (M) 7 5 0 2 10:4 126
04. Cercle d'échecs Dudelange 7 2 2 3 6:8 108
05. Luxembourg 1915 7 2 1 4 5:9 93
06. Le Cavalier Differdange 7 2 0 5 4:10 111
07. Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng (N) 7 2 0 5 4:10 89
08. Esch Rochade Reine 7 0 1 6 1:13 83

EntscheidungenBearbeiten

Teilnehmer am Poule Haute: Gambit Bonnevoie, The Smashing Pawns Bieles, De Sprénger Echternach, Cercle d'échecs Dudelange
Teilnehmer am Poule Basse: Le Cavalier Differdange, Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng, Esch Rochade Reine
Disqualifikation: Luxembourg 1915
(M) Meister der letzten Saison
(N) Aufsteiger der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Ergebnisse 01. 02. 03. 04. 05. 06. 07. 08.
01. Gambit Bonnevoie 17 21 20 23 20 22 21
02. The Smashing Pawns Bieles 15 19 17 23 17 23 23
03. De Sprénger Echternach 11 13 19 21 17 24 21
04. Cercle d'échecs Dudelange 12 15 13 16 17 19 16
05. Luxembourg 1915 9 9 10 16 19 11 19
06. Le Cavalier Differdange 12 15 15 15 13 21 20
07. Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng 10 9 8 13 20 11 18
08. Esch Rochade Reine 11 8 10 16 13 12 13

EndrundeBearbeiten

Poule HauteBearbeiten

Bonnevoie hatte zwar aus der Vorrunde die beste Ausgangsposition, lag aber nach zwei Niederlagen vor der Schlussrunde nur noch auf dem zweiten Platz hinter The Smashing Pawns Bieles. Durch einen Sieg gegen den direkten Konkurrenten sicherte sich Bonnevoie doch noch den Titel.

EndtabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
01. Gambit Bonnevoie 10 8 0 2 16:4 189
02. The Smashing Pawns Bieles 10 8 0 2 16:4 188
03. De Sprénger Echternach (M) 10 7 0 3 14:6 179
04. Cercle d'échecs Dudelange 10 3 2 5 8:12 152

EntscheidungenBearbeiten

Luxemburgischer Meister: Gambit Bonnevoie
(M) Meister der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Ergebnisse 01. 02. 03. 04.
01. Gambit Bonnevoie 17 14 14
02. The Smashing Pawns Bieles 15 17 19
03. De Sprénger Echternach 18 15 20
04. Cercle d'échecs Dudelange 18 13 11

Poule BasseBearbeiten

Bereits nach der ersten Runde stand Esch Rochade Reine als Absteiger fest.

EndtabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp G U V MP Brett-P.
05. Le Cavalier Differdange 9 4 0 5 8:10 145
06. Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng (N) 9 3 0 6 6:12 124
07. Esch Rochade Reine 9 0 1 8 1:17 108

EntscheidungenBearbeiten

Absteiger in die Promotion d'honneur: Esch Rochade Reine
(N) Aufsteiger der letzten Saison

KreuztabelleBearbeiten

Ergebnisse 05. 06. 07.
05. Le Cavalier Differdange 17 17
06. Schachklub Turm a Sprénger Matt Schëffleng 15 20
07. Esch Rochade Reine 15 10

Die MeistermannschaftBearbeiten

1. Gambit Bonnevoie
 

Vitaly Kunin, Jure Borišek, Matej Šebenik, Marko Tratar, Michael Hoffmann, Olaf Heinzel, Amadeus Eisenbeiser, Rosen Jordanow Rusew, Stephen Dishman, Andy Marechal, Slobodan Filipović, Óskar Bjarnason, Jan Bednarich, Timothy Upton, Zoran Stanić, Pierre Christen, Nikolaos Komninos, Henri Meyer, Geoffrey Stern.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gerd Densing: Gambit Bonnevoie ist Mannschaftsmeister von Luxemburg. In: ChessBase. 6. April 2017, abgerufen am 6. Juni 2019.