Hauptmenü öffnen

Detlev Friedrich von Ahlefeldt

Herr auf Brodau und dänischer Generalmajor

Detlev Friedrich von Ahlefeldt (* 12. März 1686; † um 1745) war Erbherr auf Brodau und dänischer Generalmajor.

LebenBearbeiten

Detlev Friedrich von Ahlefeldt, Erbherr auf Brodau, war der Sohn von Detlev Siegfried von Ahlefeldt und Barbara Elisabeth von Holstein. Er wurde im Jahr 1658 auf dem Adligen Gut Brodau geboren und erbte nach dem Tod seines Vaters das Adlige Gut, das er aus Geldmangel 1737 für 60,200 dänische Kronen an den Oberamtmann Christian Eberhard Niemeier zu Lauenstein verkaufte. Detlev Friedrich war ab 1727 Obristleutnant und später Obrist beim Leib-Dragoner-Regiment. Ab 1730 war er dänischer Generalmajor und schied nach einigen Jahren aus dem Dienst aus.

LiteraturBearbeiten

  • Johannes von Schröder: Topographie des Herzogthums Holstein, des Fürstenthums Lübek und der freien und Hanse-Städte Hamburg und Lübek. Theil 1. Oldenburg in Holstein 1841, S. 92.
  • Schleswig-Holsteinische Ritterschaft: Beitrag zur Adelsgeschichte Deutschlands und Dänemarks. Schleswig 1869, S. 18.