Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Detlef H. Mache legte 1980 am Ruhr-Gymnasium Witten sein Abitur ab und studierte Mathematik sowie Philosophie, Sport und Informatik an der Universität Dortmund, wo er 1988 sein Studium mit dem akademischen Grad Diplom-Mathematiker abschloss. Zwischen 1988 und 1991 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Approximationstheorie, an dem er 1991 die Promotion mit einer Arbeit über die Anwendung der Kantorovič-Operatoren erlangte.[1]

Nach seiner Habilitation 1998 an der Universität Dortmund war Mache anschließend ebendort Privatdozent. Er hatte eine Gast-Professor an der University of the Witwatersrand in Johannesburg, war Professor als Lehrstuhlvertreter an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität-Gesamthochschule Duisburg (1998–2002).

Seine Forschung befasst sich mit Themen aus der Approximationstheorie und der Angewandten Mathematik.

Seit 2003 ist er als Hochschullehrer (Professor) an der privaten Technischen Hochschule Georg Agricola in Bochum tätig. Auch lehrt er an der TU Dortmund[2] und hatte 2013–2014 einen Lehrauftrag an der Universität Witten/Herdecke.

Er ist u. a. Mitglied des Editorial Boards der Zeitschrift General Mathematics.[3] Mache ist Gründungsmitglied und Mitglied des Kuratoriums der Max & Gustav Born Stiftung[4] in Recklinghausen und u. a. Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bildung & Kultur.[5]

Außeruniversitäre FunktionenBearbeiten

  • seit 2007 Gründungsmitglied und Kuratoriumsmitglied der Max und Gustav Born Stiftung für Bildung
  • seit 2006 Gründungsmitglied und Vorstandssprecher der Bildungs- und KulturInitiative e. V. seit 2016 Vorstandssprecher der Stiftung für Bildung und Kultur
  • 1997–2007 Kuratoriumsmitglied und Sprecher des Beirates der Otmar Alt Stiftung.

Des Weiteren kuratierte Detlef H. Mache überregionale Ausstellungen, beispielsweise „HP Müller: Zeitstücke – Zeit zum Denken“ im Emschertal-Museum/Städtische Galerie Herne 2014 und die „Ren-Rong-Retrospektive“ im Osthaus Museum Hagen 2016.[6]

MitgliedschaftenBearbeiten

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Approximation Theory. (edited by M. Felten, D.H. Mache & M.W. Müller), Mathematical Research, Vol. 86, Akademie Verlag Berlin (Wiley-Group) 1995, ISBN 3-05-501673-4.
  • New Developments in Approximation Theory. (edited by M.D. Buhmann, M. Felten, D.H. Mache & M.W. Müller), Int. Series of Numerical Mathematics Vol. 132, Birkhäuser Verlag Basel, 1999, ISBN 3-7643-6143-3.
  • Generalized methods using integral transforms and convolution structures with Jacobi orthogonal polynomials. In: Functional Analysis and Approximation Theory IV, Proceedings of the 4th International Conference on Functional Analysis and Approximation Theory held in Acquafredda di Maratea (Potenza), 22.–28. September 2000, Rend. Circ. Mat. Palermo, Serie II, Suppl. 68 (2002), Vol. II, S. 625–640.
  • Advanced Problems in Constructive Approximation. (edited by M.D. Buhmann and D.H. Mache), Int. Series of Numerical Mathematics Vol. 142, Birkhäuser Verlag Basel, 2003, ISBN 3-7643-6648-6.
  • Trends and Applications in Constructive Approximation. (edited by M.G. de Bruin, D.H. Mache and J. Szabados), Int. Series of Numerical Mathematics Vol. 151, Birkhäuser Verlag Basel, Springer Science Group, 2005, ISBN 3-7643-7124-2.
  • Responsibility for the Future with Culture & Education, Miami Florida U.S.A. (edited by Detlef H. Mache), Edition M Witten 2009, [1].
  • Hommage an die jungen Generationen | Dialog mit der Sprache der Kunst. (Hrsg.: Thierry Noir & Detlef H. Mache), Edition M Berlin & Witten 2010–2011, [2].
  • An Actual Dialogue with the Language of Art | Dialog mit der Sprache der Kunst. (Hrsg. Detlef H. Mache), Edition M Witten 2013, ISBN 978-3-00-041580-7.
  • Ren Rong | Retrospektive im Osthaus Museum Hagen. (Hrsg. Tayfun Belgin & Detlef H. Mache), 132 S., Hagen 2016, [3].
  • Ford Beckman & Heiner Meyer | Ein Pop Art Dialog. (Hrsg. Detlef H. Mache | Stiftung Bildung & Kultur), Kunstraum Villa Friede Bonn, 2016, [4].
  • Thomas Baumgärtel 2008–2018 | German Urban Pop Art von Dorothee Baer-Bogenschütz, Andrea Brandl, Meinrad Maria Grewenig, Stephan Grünewald, Valeri Lalov, Detlef H. Mache, Stephan Mann, Wienand Verlag, Köln, 2019, ISBN 978-3-86832-515-7.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lehrstuhl VIII - TU Dortmund, Fakultät für Mathematik: Dissertationen
  2. Vorlesungsverzeichnis (Memento des Originals vom 16. Dezember 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mathematik.tu-dortmund.de
  3. Link zu General Mathematics
  4. Link zur Max & Gustav Born Stiftung
  5. Link zur Stiftung Bildung & Kultur
  6. vgl. http://www.Bildung-Kultur.org und http://www.bildung-kultur.org/miami-project/