Detail (Band)

ehemalige Jazzband

Detail war eine britisch-norwegische Formation des Free Jazz, die zwischen 1982 und 1994 existierte.

Leben und WirkenBearbeiten

Das Trio Detail wurde Ende 1981 von Frode Gjerstad (Tenorsaxophon, Klarinette) und John Stevens (Schlagzeug) mit der Pianist Eivin One Pedersen gegründet. 1982 wurde das Trio um den Kontrabassisten Johnny Dyani erweitert; nach einer ersten Tournee verließ Pedersen die Gruppe, die als Trio weiterbestand und so auch in deren ersten Veröffentlichungen dokumentiert wurde. Nach Dyanis Tod 1986 übernahm Kent Carter den Bass-Part. Die Gruppe spielte in den 1980er-Jahren vor allem in Skandinavien. Von Detail liegen in Trio- und erweiterter Besetzung sieben Alben vor, wie das 1986 in Norwegen und England entstandene Album Ness (mit Bobby Bradford, Courtney Pine und Harry Beckett als Gastmusikern).[1] Nach ihren letzten Konzerten 1994 endete mit Tod von John Stevens im September 1994 das Bestehen der Gruppe.[2] 2015 erschien First Detail, ein Mitschnitt des ersten Konzerts der Formation im Henie Onstad Art Centre in Oslo.[3]

Diskographische HinweiseBearbeiten

  • First Detail (Rune Grammofon, rec. 1982, ed. 2015), mit Eivin One Pedersen, John Stevens, Frode Gjerstad
  • Backwards and Forwards/Forwards and Backwards (Impetus, rec. 1982, ed. 1983), mit Johnny Dyani, John Stevens, Frode Gjerstad
  • Okhela «To Make a Fire» (Affinity, rec. 1982, ed. 1984) dto.
  • Ness (Impetus, 1986)
  • Way It Goes/Dance of the Soul (Impetus, rec. 1986, ed. 1988) dto., mit Bobby Bradford
  • In Time Was (Circulasione Totale, red. 1986, ed. 1990) dt., mit Bobby Bradford
  • Less More (Circulasione Totale, rec. 1989/90, ed. 1991), mit Gjerstad, Stevens, Kent Carter, Billy Bang
  • Last Detail - Live at Cafe Sting (Cadence Jazz Records, rec. 1994/95, ed. 1996), mit Frode Gjerstad, Kent Carter, John Stevens

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tom Lord: The Jazz Discography (online, abgerufen 7. März 2015)
  2. Bill Shoemaker: Besprechung des Albums Detail: Last Detail - Live at Cafe Sting (1997) in JazzTimes
  3. https://www.theguardian.com/music/2015/mar/05/detail-first-detail-review