Der Madonna-Mann

Film von Hans-Christoph Blumenberg

Der Madonna-Mann ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1987 von Hans-Christoph Blumenberg mit Marius Müller-Westernhagen in der Titelrolle.

Film
OriginaltitelDer Madonna-Mann
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Hans-Christoph Blumenberg
Drehbuch Jonathan Thornhill
Hans-Christoph Blumenberg
Produktion Michael Bittins
Musik Manfred Schoof
Kamera Theo van de Sande
Schnitt Annette Dorn
Besetzung

und als Gäste: Dieter Kosslick, Ingmar Zeisberg, Magdalena Ritter

HandlungBearbeiten

Der australische Geologe Martin Graves ist auf dem Weg von Australien nach Helsinki. Wegen schlechten Wetters in der finnischen Hauptstadt muss der Flieger in Hamburg zwischenlanden. Um den unverhofften Abend in der winterlich kalten Hansestadt herumzubringen, entschließt sich der spindeldürre Fremde zu einem Besuch des Varietés Hansa-Theater. Als die Show beginnt, setzt sich eine geheimnisvolle, verführerische junge Frau an seine Seite, von der er später erfährt, dass sie Juliane Mundt heißt. Sie beginnt mit ihm zu flirten, macht eindeutig zweideutige Angebote („Gehen wir zu dir oder zu mir?“) und hält ihn für den gedungenen Auftragsmörder Bonner, mit dem sie sich hier verabredet hatte. Anschließend nimmt sie Martin zu einem geheimnisvollen Treff in die Kulissenwelt des Studio Hamburg mit. Graves ist einem erotischen Abenteuer nicht abgeneigt, doch was ihn dort erwartet, ist so ziemlich das absolute Gegenteil. Hier legt ihm der untersetzte, kunstsinnige Gangsterboss Tanzmann ein Foto mit den Worten „Ihr Kunde, Mr. Bonner“ vor und erwartet, dass Graves eben jenen Gezeigten ins Jenseits befördert.

Doch Graves weiß lediglich, wie man sich durch die Gesteinswelt bohrt, das Töten von Menschen ist nicht sein Metier. Als Tanzmann feststellen muss, dass Martin nicht der bestellte Killer ist, beginnt eine Verfolgungsjagd durch das nächtliche Hamburg, bei der sich im Laufe der Hatz die blonde Sirene, die ihn als Lockvogel aus dem Hansa-Theater holte, mehr und mehr auf seine Seite schlägt. Wie in Alfred Hitchcocks Der unsichtbare Dritte rennen die beiden um ihr Leben, immer den eiskalten Tanzmann und dessen Leute im Genick, der sein finsteres Geheimnis gewahrt wissen und den falschen Auftragsmörder nur noch tot sehen will. Auf sich alleingestellt, kann Graves nur noch einem wirklich trauen: dem alten Rundfunk-Freund aus vergangenen Tagen, Schirmer. Dieser leiht dem Geologen auf der Flucht sein Auto und überdies wichtige Sendezeit, um seinem Häscher zu entgehen.

ProduktionsnotizenBearbeiten

Der Madonna-Mann entstand 1986/87 in Hamburg und wurde am 1. Oktober 1987 im Rahmen der Hofer Filmtage uraufgeführt. Der Massenstart war am 7. Januar 1988.

Die Filmbauten entwarf Christian Bussmann.

KritikenBearbeiten

„Blumenberg, kein Zweifel, liebt die großen Filmmythen und will ihnen filmend huldigen. Er liebt auch die kleiner geratene deutsche Filmvergangenheit der fünfziger Jahre. (…) Blumenberg weiß inzwischen besser als in seinen ersten Filmen, daß Kino Täuschung, Trug Verwechslung ist, und er arbeitet souverän mit Kulissen, die wirklich nur Kulissen sind, mit Verwechslungen, mit Vertauschungen.“

„Der Regisseur bemüht sich … sichtlich, dem britischen und amerikanischen Suspense-Kino nachzueifern. (…) Die Story ist nicht ohne Witz, die Schauspieler sind gut, der Schauplatz überzeugend. Blumenberg schafft es jedoch nicht, all dies zu einem überzeugenden Ganzen zusammenzufügen. Trotz einiger guter Ansätze bleibt ‚Der Madonna-Mann‘ seltsam farblos und unbefriedigend.“

CINEMA, 1/1988 (Heft 116), S. 110

„Hervorragend fotografierter, jedoch mit Dialogen überfrachteter Nachtthriller, der unter Verwendung von wenig abgewandelten Mustern klassischer Filmgenres weitgehend glücklos versucht, Spannungsunterhaltung mit einem ambitionierten Austauschdrama von Sein und Schein zu verbinden.“

Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat wertvoll.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Der Madonna-Mann. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 4. September 2018.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet