David P. Chandler

US-amerikanischer Historiker

David Porter Chandler (* 4. März 1933) ist ein US-amerikanischer Historiker, spezialisiert auf die moderne Geschichte von Kambodscha und Südostasien.

Leben und WirkenBearbeiten

Chandler arbeitete nach dem Harvard College zwei Jahre für die U.S. Army in Washington, D.C. und war Lecturer an einem College in Puerto Rico. 1958 bis 1966 war er Beamter im US-amerikanischen diplomatischen Dienst. Er war 1960 bis 1962 in Phnom Penh und danach in Kolumbien und Washington, D.C. (in der Ausbildung von Diplomaten für Südostasien). 1966 verließ er den diplomatischen Dienst und schrieb sich an der Yale University ein, wo er beim französischen Südostasienexperten Paul Mus studierte. 1968 ging er an die University of Michigan, an der er über die vorkoloniale Geschichte Kambodschas promoviert wurde. 1972 wurde er Senior Lecturer und war 1979 bis 1997 Direktor des Centre for Southeast Asian Studies sowie 1993 bis 1997 Professor für Geschichte an der Monash University (Monash Asia Institute) in Melbourne. Nach seiner Emeritierung war er unter anderem Gastprofessor und Adjunct Professor for Asian Studies an der Georgetown University und an anderen Universitäten.

In der Nachfolge des Terrorregimes und der Massenmorde der Roten Khmer und dem Wiederaufbau danach war er sowohl für die kambodschanische Regierung (zum Beispiel Berater des Center for Khmer Studies in Siem Reap), für Amnesty International, die Asia Foundation (Wahlbeobachter in Kambodscha) und die UNO und verschiedene US-Regierungsstellen (wie der United States Agency for International Development, Abteilung Kriegsgefangene/Vermisste des Verteidigungsministeriums) tätig.

Der Professor Naranhkiri Tith an der Johns Hopkins University warf ihm vor, anfangs in den 1970er Jahren noch mit Sympathie über die Roten Khmer und danach für die vietnamesischen Besetzer des Landes geschrieben zu haben, was Chandler zurückwies.

Außerdem lehrte er an der University of Wisconsin–Madison, der Johns Hopkins University und der Cornell University.

Zu seinen Doktoranden gehört Ben Kiernan.

SchriftenBearbeiten

  • mit anderen: In Search of Southeast Asia. A Modern History. Edited by David Joel Steinberg. Praeger Publishers, New York u. a. 1971, ISBN 0-8248-1110-0.
  • The Land and People of Cambodia. Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia PA 1972, ISBN 0-397-31321-7 (HarperCollins, New York NY 1991, ISBN 0-06-021129-6).
  • A History of Cambodia. Westview Press, Boulder CO 1983, ISBN 0-86531-578-7 (4. Auflage. ebenda 2008, ISBN 978-0-8133-4363-1).
  • The Tragedy of Cambodian History. Politics, War, and Revolution since 1945. Yale University Press, New Haven CT u. a. 1991, ISBN 0-300-04919-6.
  • Brother Number One. A Political Biography of Pol Pot. Westview Press, Boulder CO u. a. 1992, ISBN 0-8133-0927-1.
  • Facing the Cambodian Past. Selected Essays 1971–1994. Silkworm Books, Chiang Mai 1996, ISBN 974-7047-74-8.
  • Voices from S-21. Terror and History in Pol Pot’s Secret Prison. University of California Press, Berkeley CA u. a. 1999, ISBN 0-520-22005-6.
  • Coming to Cambodia. In: Anne Ruth Hansen, Judy Ledgerwood (Herausgeber): At the Edge of the Forest. Essays on Cambodia, History, and Narrative in Honor of David Chandler (= Studies on Southeast Asia. 46). Cornell Southeast Asia Program Program, Ithaca, NY 2008, ISBN 978-0-87727-776-7, S. 19–20, JSTOR 10.7591/j.ctv1nhmk8.7, (Erinnerungen an seine Anfangsjahre in Kambodscha).

WeblinksBearbeiten