Hauptmenü öffnen

Daniel Parker (geb. vor 1984) ist ein Maskenbildner und Spezialeffektkünstler.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Parker begann seine Karriere im Filmstab 1984 bei Roger Youngs Actionfilm Tödliches Doppelspiel mit Tom Selleck und Jane Seymour in den Hauptrollen. Parker spezialisierte sich in der Folge neben Frisuren und Makeup auf Prothesen und arbeitete unter so renommierten Regisseuren wie Steven Spielberg, Kenneth Branagh, Richard Attenborough, Michael Apted, Michael Cimino und Blake Edwards. 1995 war er für Kenneth Branaghs Literaturverfilmung Mary Shelley’s Frankenstein zusammen mit Paul Engelen und Carol Hemming für den Oscar in der Kategorie Bestes Make-up und beste Frisuren nominiert, die Auszeichnung ging in diesem Jahr jedoch an Tim Burtons Tragikomödie Ed Wood. Für Cloud Atlas erhielt Parker 2013 den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Bestes Maskenbild.

Neben seinen Filmengagements war Parker auch für das Fernsehen tätig, darunter die Fernsehserien Band of Brothers – Wir waren wie Brüder, LazyTown und Marco Polo. Für Band of Brothers – Wir waren wie Brüder war er 2002 für einen Primetime Emmy nominiert. 2003 erhielt er für sein Wirken am britisch-US-amerikanischen Fernsehfilm Churchill – The Gathering Storm einen British Academy Television Award.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Nominierungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten