Danièle Delorme

französische Schauspielerin und Filmproduzentin (1926-2015)

Danièle Delorme (* 9. Oktober 1926 in Levallois-Perret; † 17. Oktober 2015 in Paris) war eine französische Schauspielerin und Filmproduzentin.

LebenBearbeiten

Danièle Delorme, gebürtige Gabrielle Girard, debütierte auf der Bühne und wurde sehr bald für das Kino entdeckt. Neben Rollen in heiteren Filmen folgten in den 1950er Jahren auch Charakterrollen in Filmen wie Die schwarze Akte.[1] Ihre Vielseitigkeit bewies sie auch auf der Bühne. Nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann, dem Schauspieler Daniel Gélin, heiratete sie den Schauspieler und Kollegen Yves Robert. Mit ihm zusammen führte sie eine Filmproduktionsgesellschaft. Ihr Sohn aus erster Ehe, Xavier Gélin, war als Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent ebenfalls im Filmgewerbe tätig.

Danièle Delorme starb am 17. Oktober 2015 im Alter von 89 Jahren in Paris.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Darstellerin

  • 1942: Félicie Nanteuil
  • 1948: Gigi
  • 1950: Miquette et sa mère
  • 1950: Die naive Sünderin (Minne, l’ingénue libertine)
  • 1950: Ohne Angabe der Adresse (Sans laiser d’adresse)
  • 1951: Olivia
  • 1952: Die junge Irre (La jeune folle)
  • 1952: Von Sensationen gehetzt (Les dents longues)
  • 1953: Der Arzt und das Mädchen (Le guérisseur)
  • 1953: Tempi nostri
  • 1954: Casa Ricordi
  • 1955: Die schwarze Akte (Dossier noir)
  • 1956: Der Engel, der ein Teufel war (Voici le temps des assassins)
  • 1957: Die Elenden (Les misérables)
  • 1958: Frauengefängnis (Prison de femmes)
  • 1958: Jeder Tag birgt ein Geheimnis (Chaque jour a son secret)
  • 1962: Der siebte Geschworene (Le septième juré)
  • 1970: Voyou – Der Gauner (Le voyou)
  • 1972: Trauma
  • 1974: Der siebte Geschworene (Le septième juré)
  • 1977: Die Barrikade von Point du Jour (La barricade du Point du Jour)
  • 1977: Wir kommen alle in den Himmel (Nous irons tous au paradis)
  • 1982: Küste der Liebe (La côte d’amour)
  • 1984: Novembermond
  • 1992: Stille Wasser (Les eaux dormantes)

Produktion

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Danièle Delorme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 2: C – F. John Paddy Carstairs – Peter Fitz. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 340.
  2. Cinéma: l'actrice Danièle Delorme est décédée. In: lefigaro.fr, Le Figaro, 19. Oktober 2015, abgerufen am 19. Oktober 2015 (französisch).
  3. Ministère de la Culture: Nomination ou promotion dans l'ordre des Arts et des Lettres janvier 2009. Archiviert vom Original am 28. April 2021; abgerufen am 29. November 2021 (französisch).