Dailis Alfonsas Barakauskas

litauischer Politiker und Ingenieur

Dailis Alfonsas Barakauskas (* 29. Juni 1952 in Geručiai, Rajongemeinde Pakruojis) ist ein litauischer Politiker, ehemaliger Verkehrs- und Innenminister Litauens.

BiografieBearbeiten

Nach dem Abitur 1970 an der Mittelschule Žeimelis bei Pakruojis absolvierte Barakauskas von 1970 bis 1975 das Diplomstudium am Politechnikos institutas in Kaunas und 1989 das Studium der internationalen Beziehungen an der Universität Vilnius.

Ab 2008 war Barakauskas Honorarkonsul von Sri Lanka. Von 1997 bis 2000 war er Mitglied im Rat der Stadtgemeinde Šiauliai. Von 2000 bis 2004 und von 2008 bis 2012 war er Mitglied des Seimas und 2001 Verkehrsminister Litauens, von 2012 bis 2014 Innenminister Litauens. Er trat aus gesundheitlichen Gründen zurück.[1]

Barakauskas ist verheiratet und hat mit seiner Frau zwei Töchter.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Atsistatydino vidaus reikalų ministras D. A. Barakauskas (Memento des Originals vom 30. Oktober 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lrytas.lt
  2. Leben (Memento des Originals vom 10. Mai 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vrk.lt

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Artūras MelianasInnenminister Litauens
13. Dezember 2012–30. Oktober 2014
Saulius Skvernelis