Hauptmenü öffnen
DJ Gizmo

DJ Gizmo (* 3. Juni 1965 in Den Haag; eigentlich Ferry Salee) ist ein niederländischer DJ und Techno-Produzent indonesischer Abstammung.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Gizmo begann das Auflegen Mitte der 1980er Jahre in der niederländischen Hardcore Techno-Szene.

1991 gründete er mit DJ Dano, Buzz Fuzz und The Prophet den Gabber-/Hardcore-Techno-Act The Dreamteam. In jenem Jahr erscheinen seine ersten Singles. 1997 gründete er sein eigenes Label Gizmania.[1]

Gizmo legte auf vielen großen Raves und Festivals in den Niederlanden und Europa auf, darunter Thunderdome, Q-Base, Mystery Land, Decibel Outdoor, Nightmare Outdoor, Defqon.1, Rave the City, Qlimax uvm.

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

  • 1992 : Ghost One (als The Gizmania)
  • 1993 : Drummz (mit Buzz Fuzz)
  • 1993 : Achtung (als T.O.P.D.R.O.P.)
  • 1994 : Whoopms!!! (mit The Dark Raver)
  • 1994 : Brand New Dance (Square Dimensione)
  • 1994 : To da Rescue
  • 1996 : The Dopeman
  • 1996 : The House of pain (Square Dimensione)
  • 1999 : Dope Professionals
  • 2003 : Power 2 da People (mit DJ Norman)
  • 2004 : The History of Hardcore – The Dreamteam Edition 03
  • 2004 : Gangsterz (mit DJ Norman)
  • 2006 : Bangin’ (mit Showtek)
  • 2008 : The Best of Gizmo – The Collected Works '92–'99 (Kompilation)
  • 2015 : Saw 2015 (mit Housebangerz)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DJ Gizmo bei muziekencyclopedie.nl