D’arcy Wretzky

amerikanische Rockmusikerin

D'arcy Elizabeth Wretzky-Brown (* 1. Mai 1968 in South Haven, Michigan) ist eine amerikanische Rockmusikerin, die als Bassistin der erfolgreichen Alternative-Rock-Band The Smashing Pumpkins bekannt wurde.

D’arcy Wretzky

LebenBearbeiten

D’arcy Wretzky wuchs in South Haven auf. Sie spielte Violine, Oboe und sang im Chor. In der Highschool entdeckte sie den Post-Punk für sich und begann in Coverbands zu spielen.[1][2]

D’arcy stieß zu den Smashing Pumpkins, die von Billy Corgan und James Iha 1987 gegründet worden war, nachdem es nach einem Konzert zu einer intensiven Diskussion zwischen ihr und Corgan gekommen war. Mit ihr nahm die Band die Studioalben Gish, Siamese Dream, Mellon Collie and the Infinite Sadness und Adore auf. Auch für das Album Machina/The Machines of God spielte sie bis auf ein Stück alle Basspartien ein.

Im Jahr 1996 fungierte sie für die Band Catherine als zweite Stimme bei der Single Four Leaf Clover, sowie als Background-Sängerin im Lied Punch Me Out, beide erschienen auf dem Album Hot Saki & Bedtime Stories.[3][4]

Nach beinahe zwölf Jahren Mitgliedschaft bei den Smashing Pumpkins verließ D’arcy Wretzky 1999 die Band und gab an, fortan als Schauspielerin arbeiten zu wollen. Auf der letzten Tournee im Jahr 2000, nach der sich die Band vorerst aufgelöst hatte, wurde sie durch Melissa Auf der Maur ersetzt.

Wretzky lebt seitdem in Watervliet (Michigan), wo sie unter anderem einen Pferdehof besitzt. Im Januar 2000 wurde sie wegen Kokainbesitzes (Crack) verhaftet. Sie unterzog sich einem Drogenentzug und wurde im Gegenzug nicht verurteilt. Billy Corgan gab im Nachhinein an, Wretzkys eskalierende Drogensucht sei der Grund dafür gewesen, weshalb sie die Smashing Pumpkins verlassen habe. Auf die Pläne Corgans für eine Reunion der Smashing Pumpkins in Originalbesetzung, die dieser 2005 publik machte, hat D’arcy Wretzky nicht reagiert.

Sie gilt als Depeche Mode-Fan und war auch diejenige, die Billy Corgan dazu brachte, eine Coverversion von deren Song Never Let Me Down Again einzuspielen. Das Lied erschien auf dem Soundtrack zu Nicht noch ein Teenie-Film! sowie dem Tribute-Album For the Masses.

D’arcy war zeitweise mit Kerry Brown verheiratet, dem Drummer von Catherine.[5]

DiskografieBearbeiten

Mit CatherineBearbeiten

  • 1996: Four Leaf Clover feat. D'arcy (Single)[6]
  • 1996: Hot Saki & Bedtime Stories (Album)[7]

Mit The Smashing PumpkinsBearbeiten

GastbeiträgeBearbeiten

  • 1998: Let it Come Down (James Iha) Backgroundgesang auf One & Two[8]
  • 1999: Title of Record (Filter) Backgroundgesang auf Cancer[9] und Take a Picture[10]

WeblinksBearbeiten

Commons: D’arcy Wretzky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Smashing Pumpkin D'Arcy Dares To Be Happy addict.com, gespeichert am 20 Feb 1999 im Internet Archive, abgerufen am 14. November 2019
  2. "Pumpkin Heads" Michigan native D'Arcy ready for more successes Artikel aus dem Flint Journal auf der Website starla.org. Abgerufen am 14. November 2019
  3. Catherine – Hot Saki & Bedtime Stories auf Discogs, abgerufen am 13. November 2019
  4. Catherine Album Recorded At Pumpkins' Bassist D'Arcy's Farm mtv.com, abgerufen am 13. November 2019
  5. Spin vom Dezember 1994, S. 56
  6. Catherine - Four Leaf Clover. Abgerufen am 17. März 2020.
  7. Catherine. Abgerufen am 17. März 2020.
  8. James Iha - Let It Come Down. Abgerufen am 17. März 2020.
  9. Cancer — Filter. Abgerufen am 17. März 2020 (englisch).
  10. Z104 - Take a Picture from Title of Record by Filter. Abgerufen am 17. März 2020 (englisch).