Craig Stevens (Schauspieler)

US-amerikanischer Schauspieler

Craig Stevens (* 8. Juli 1918 in Liberty, Missouri als Gail Shikles, Jr.; † 10. Mai 2000 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem durch die Titelrolle in der Fernsehserie Peter Gunn große Bekanntheit erreichte.

Leben und KarriereBearbeiten

Der Sohn eines Highschool-Lehrers besuchte die University of Missouri–Kansas City und machte dort 1936 seinen Abschluss zum Zahnarzt. An der Universität entdeckte er erstmals sein Interesse für Schauspielerei. Er absolvierte seine Ausbildung am Pasadena Playhouse sowie in der Schauspielschule von Paramount Pictures.[1] Für seine Schauspielkarriere wählte Gail Shikles Jr. den Künstlernamen Craig Stevens. 1939 machte er sein Filmdebüt als Seemann im Abenteuerfilm Coast Guard von Regisseur Edward Ludwig. Seine meist betont maskulinen Rollen blieben jedoch zunächst eher unbedeutend. Während des Zweiten Weltkrieges diente er bei der First Motion Picture Unit der United States Army Air Corps, welche Propaganda- und Übungsfilme für die Truppen produzierte. Nach Kriegsende folgten Nebenrollen in Filmen wie Humoreske (1946), Faustrecht der Großstadt (1948) und Ein Fremder ruft an (1952). Zum Hollywood-Star schaffte er es trotz dieser Rollen nicht.

Erst die Fernsehserie Peter Gunn von Blake Edwards, in welcher er die Titelrolle des smarten Detektives spielte, machte Craig Stevens einem breiten Publikum bekannt. Von der Serie wurden zwischen 1958 und 1961 insgesamt 114 Folgen produziert. 1967 repräsentierte Stevens die Rolle des Peter Gunn erneut im Kinofilm Gunn, an dem auch Edward Asner und Laura Devon mitwirkten. Er hatte weitere Hauptrollen in den Fernsehserien Man of the World (1962–1963) und Mr. Broadway (1964). In der kurzlebigen Fernsehserie Der Unsichtbare spielte er 1975 die Rolle des Laborleiters Walter Carlson. Gegen Ende seiner Karriere wirkte er als Gastdarsteller an Serien wie Love Boat, Mord ist ihr Hobby und Dallas mit. 1988 spielte er seine letzte Rolle im Fernsehfilm Marcus Welby, M.D.: A Holiday Affair.

Von 1944 bis zu ihrem Tod 1993 war er mit seiner Schauspielkollegin Alexis Smith verheiratet. Craig Stevens starb 2000 im Alter von 81 Jahren an einer Krebserkrankung.[2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Craig Stevens bei Allmovie
  2. Nachruf auf Craig Stevens (Memento des Originals vom 2. Februar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.highbeam.com