Concerto gregoriano

Violinkonzert von Ottorino Respighi

Das Concerto gregoriano ist das dritte und letzte Violinkonzert des italienischen Komponisten Ottorino Respighi.[1][2] Es entstand 1921 und wurde im darauffolgenden Jahr von dem Violinisten Mario Corti (1882–1957) uraufgeführt.

BeschreibungBearbeiten

Das Werk ist dreisätzig, wobei die ersten beiden Sätze ohne Pause in einander übergehen. Es spiegelt Respighis neu gefundene Liebe zur Gregorianik wieder und bedient sich folgerichtig modaler kirchentonaler Wendungen.[1] Der Impuls dazu rührt von Elsa Respighi, der Frau des Komponisten her, die auf dem Gebiet der Gregorianik forschte.[3] In seinem Charakter entspricht das Concerto gregoriano eher einer dreisätzigen Rhapsodie für Orchester mit obligater Violine denn einem Virtuosenkonzert. Der Musikkritiker Philip Hale kennzeichnete die Rolle des Solisten als die „eines Kantors in einer alten religiösen Zeremonie, wobei das Orchester den Chor der Gläubigen verkörpert“.[3] In Deutschland wurde das Werk erstmals 1933 von Arrigo Pelliccia in Berlin aufgeführt.

Satzfolge:

I. Andante tranquillo - Allegro molto moderato - Tempo I - Cadenza / (attacca:)

II. Andante espressivo e sostenuto

III. Finale (Alleluja). Allegro energico

Orchestersatz: zwei Flöten, zwei Oboen, Englischhorn, zwei Klarinetten, Bassklarinette, zwei Fagotte, vier Hörner, zwei Trompeten, drei Posaunen, Celesta, Harfe, Pauke und Streicher.

In den ersten beiden Sätzen finden sich Züge des musikalischen Impressionismus im Orchesterklang, beginnend mit einer weitgespannten Melodie über stehenden Akkorden der hohen Streicher; das siciliano-artige Thema entnahm Respighi der Ostersequenz Victimae paschali laudes des Wipo.[4]

Obwohl das Concerto Gregoriano seit den 1980er Jahren mehrere Male auf Audio-CD aufgenommen wurde, hat es bisher keinen Eingang in das Konzertrepertoire führender Solisten gefunden.

Diskografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Universal Edition AG: Universal Edition: Ottorino Respighi – Concerto gregoriano. Abgerufen am 22. Mai 2017.
  2. Concerto gregoriano (Respighi, Ottorino): Noten und Audiodateien im International Music Score Library Project
  3. a b RESPIGHI: Concerto Gregoriano / Poema Autunnale. Abgerufen am 23. Mai 2017.
  4. Wipo von Burgund, Victimae paschali laudes in der deutschen Versfassung von Johann Spangenberg - Deutsche Digitale Bibliothek. Abgerufen am 22. Mai 2017.