Hauptmenü öffnen

Clostridium putrefaciens

Art der Gattung Clostridien (Clostridium)
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Clostridium putrefaciens
Systematik
Abteilung: Firmicutes
Klasse: Clostridia
Ordnung: Clostridiales
Familie: Clostridiaceae
Gattung: Clostridium
Art: Clostridium putrefaciens
Wissenschaftlicher Name
Clostridium putrefaciens
(McBryde 1911) Sturges und Drake 1927[1]

Clostridium putrefaciens zählt zu den psychrotrophen Clostridien. Das Bakterium kann Fäulnis und Säuerung bei gepökelten Schinken verursachen.[2] Bei Fleischkonserven kann er zu Bombagen führen und durch Bildung von Ethanol, Butanol, Benzaldehyd und Essigsäure die Lebensmittel verderben.[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nomenclature Abstract for Clostridium putrefaciens (McBryde 1911) Sturges and Drake 1927 (Approved Lists 1980). In: The NamesforLife Abstracts. doi:10.1601/nm.4003.
  2. Helen E. Ross: Clostridium putrefaciens: A Neglected Anaerobe. In: Journal of Applied Bacteriology. Band 28, Nr. 1, S. 49–51, doi:10.1111/j.1365-2672.1965.tb02124.x.
  3. Jürgen Baumgart, Barbara Becker, Roger Stephan: Mikrobiologische Untersuchung von Lebensmitteln. Ein Leitfaden für das Studium Behr's Verlag, 2015, ISBN 9783954683635