Firmicutes

Stamm der Bakterien (Bacteria)

Die Firmicutes (lat. firmus „stark“, cutis „Haut“) bilden einen artenreichen Stamm innerhalb der Domäne der Bakterien.

Firmicutes
Streptococcus pneumoniae

Streptococcus pneumoniae

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Firmicutes
Wissenschaftlicher Name
Firmicutes
Gibbons & Murray 1978
Klassen

Die Firmicutes bilden zusammen mit den Actinobacteria die große Gruppe der meist Gram-positiven Bakterien. Sie unterscheiden sich von den Actinobakterien jedoch unter anderem durch ihren niedrigeren GC-Gehalt. Die Gram-Färbung dient dazu, Bakterien nach dem Aufbau ihrer Zellwand zu unterscheiden. Der Test fällt positiv aus, wenn die auf der Membran aufgelagerte Mureinhülle dickschichtig ist. Wenn er negativ ausfällt, handelt es sich um eine dünnschichtige Mureinhülle der noch eine zweite Membran aufgelagert ist. Bei der Mehrheit der Firmicutes handelt es sich also um gram-positive Bakterien, Ausnahmen bilden z. B. die Klassen Negativicutes, Erysipelotrichia sowie die Ordnung Halanaerobiales (zählt zu der Klasse Clostridia).[1]

Viele können widerstandsfähige Endosporen bilden, einige leben phototroph, manche Arten syntroph, andere spielen als Krankheitserreger eine wichtige Rolle.

Heute zählt man zu den Firmicutes folgende Klassen[2]

Wichtige Vertreter findet man unter anderem in den Gattungen Streptococcus, Lactococcus, Lactobacillus, Bacillus und Clostridium.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jens Boenigk: Boenigk, Biologie, 2021, Springer Verlag ISBN 978-3-662-61270-5.
  2. Systematik nach J.P. Euzéby: List of Prokaryotic names with Standing in Nomenclature (LPSN) (Stand 3. August 2016)

LiteraturBearbeiten

  • Georg Fuchs (Hrsg.): Allgemeine Mikrobiologie (begr. von Hans G. Schlegel). 8. Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2007, ISBN 978-3-13-444608-1

WeblinksBearbeiten

Commons: Firmicutes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien