Hauptmenü öffnen

Bacilli

Klasse Bacilli, die sowohl viele Bazillen (Stäbchenbakterien) als auch einige Kokken (Kugelbakterien) beinhaltet
Bacilli
Enterococcus sp.

Enterococcus sp.

Systematik
Klassifikation: Lebewesen
Domäne: Bakterien (Bacteria)
Abteilung: Firmicutes
Klasse: Bacilli
Wissenschaftlicher Name
Bacilli
Ludwig et al. 2010

Die Klasse Bacilli beinhaltet Gram-positive Bakterien mit niedrigem GC-Gehalt der DNA. Sie sind meist aerob und stäbchenförmig.

Zu den Bacilli gehören die Ordnungen der

Lactobacillales mit den Familien Bacillales mit den Familien

Teile der Systematik sind noch unsicher. Die Familie der Oscillospiraceae wird in Bergey’s Manual of Systematic Bacteriology, einem Referenzwerk der phylogenetischen Systematik der Prokaryonten, nicht genannt.[1] Die Gattung Oscillospira wird als incertae sedis (nicht sicher zugeordnet) geführt.

Unter den Bacilli finden sich Bakterien, die bei der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden und einige Krankheitserreger. Wichtige Vertreter enthalten unter anderem die Gattungen Bacillus, Lactococcus, Streptococcus und Listeria.

Im Englischen steht der Begriff „Bacilli“ nicht nur für das Taxon, sondern auch für den morphologischen Typ stäbchenförmiger Bakterien im Allgemeinen.

QuellenBearbeiten

  1. George M. Garrity und andere: Taxonomic Outline of the Prokaryotes. Bergey’s Manual of Systematic Bacteriology. 2. Auflage, Release 5.0, Springer-Verlag, New York 2004 (PDF; 3,3 MB (Memento des Originals vom 17. Juni 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mibi.uni-muenster.de).

LiteraturBearbeiten

  • Michael T. Madigan, John M. Martinko, Jack Parker: Brock – Mikrobiologie. 11. Auflage, Pearson Studium, München 2006, ISBN 3-8274-0566-1.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bacilli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien