Hauptmenü öffnen

Christoph Albrecht (Musikwissenschaftler)

deutscher Theater- und Musikwissenschaftler

Christoph Albrecht (* 9. Dezember 1944 in Bad Elster) ist ein deutscher Theater- und Musikwissenschaftler.

LebenBearbeiten

Christoph Albrecht war von 1972 bis 1977 Dramaturg und Chefdisponent an der Hamburger Staatsoper und anschließend von 1978 bis 1981 Künstlerischer Direktor der Oper Köln. Für die Spielzeiten 1981/82 bis 1990/91 war er Betriebsdirektor des Hamburg Ballett. Damit war er John Neumeier, dem Chefchoreografen und Intendanten des Hamburg Ballett, 15 Jahre eng verbunden (die vorhergehende Zeit an der Hamburger Staatsoper eingerechnet). Von 1991 bis 2003 war er Intendant der Semperoper in Dresden.[1]

Christoph Albrecht war von 2003 bis 2006 Präsident der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Ab der Spielzeit 2006/07 war er als Intendant der Bayerischen Staatsoper designiert, doch wurde sein Vertrag noch vor Amtsantritt aufgehoben.[2][3][4]

SchriftenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wende und Wandel (1989 bis 1991) (Memento vom 14. Mai 2007 im Internet Archive) auf der Website der Semperoper
  2. Joachim Kronsbein, Claudia Voigt: Freiheit und Größenwahn. In: Der Spiegel. Nr. 20, 2005, S. 140–141 (online).
  3. Christoph Albrecht wird nicht Münchener Staatsopernintendant (Memento vom 23. Juli 2015 im Internet Archive), Musikmarkt, 21. März 2005
  4. Gerhard Rohde: Intendant der Harmonie. Chef-Ton: Zum Siebzigsten von Christoph Albrecht. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 9. Dezember 2014, S. 11 (Anriss online)