Chris Ward (Tontechniker)

neuseeländischer Tontechniker

Christopher John Ward (* 22. Juli 1970 in Auckland, Neuseeland) ist ein neuseeländischer Tontechniker, der sich vor allem im Bereich des Automatic Dialogue Recording tätig ist.

Ward erhielt zusammen mit Brent Burge eine Oscar-Nominierung in der Kategorie „Bester Tonschnitt“ für den Film Der Hobbit: Smaugs Einöde (2013).[1] Zudem gewann Ward zweimal den Golden Reel Award der Motion-Picture-Sound-Editors-Gesellschaft: 2010 für District 9 (zusammen mit Jason Canovas, Brent Burge und dem gesamten Sound-Department des Films)[2] und 2012 für Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn (wiederum zusammen mit Canovas, Burge und dem Sound-Department).[3] 2010 und 2013 war er zudem für einen British Academy Film Award in der Kategorie „Bester Ton“ (für District 9 und Der Hobbit: Eine unerwartete Reise) nominiert.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The 86th Academy Awards (2014) – Nominees and Winners. In: Academy of Motion Picture Arts and Sciences. AMPAS, archiviert vom Original am 28. März 2014; abgerufen am 7. Januar 2015.
  2. Motion Picture Sound Editors Announce results of 2010 Golden Reel Awards | Creative Planet Network. In: creativeplanetnetwork.com. Abgerufen am 6. Februar 2016.
  3. MPSE Golden Reel Award Winners Announced. In: awn.com. Animation World Network, abgerufen am 6. Februar 2016.
  4. BAFTA Film | Sound 2013 bei awards.bafta.org (englisch)