Ching Siu-Tung

chinesischer Regisseur

Ching Siu-Tung aka Tony Ching (chinesisch 程小東 / 程小东, Pinyin Chéng Xiǎodōng, Jyutping Cing4 Siu2dung1, geboren als 程冬兒 / 程冬儿, Chéng Dōng'ér, Jyutping Cing1Dung1ji4; * 1953 in Hongkong) ist ein chinesischer Regisseur, Produzent und Martial-Arts-Choreograf.[1]

Ching ist Sohn des bekannten Shaw-Brothers-Regisseur Cheng Kang (程剛 / 程刚)A dessen Familie und Vorfahren ursprünglich aus Anhui stammt. Ching wuchs von klein in den Filmstudios der Shaw Brothers neben seinen Vater auf. Mit 17 Jahren arbeitete er bereits als Stuntman bzw. Statist und LöwentanztruppeB in der Hongkonger Filmbranche. Er lernte als Kind für sieben Jahren die nördliche Kampfstile der chinesischen KampfkunstC und absolvierte seine Ausbildung in der Eastern Drama AcademyD in Hongkong. Eine Schule mit Ausbildung des Peking Opers in Akrobatik, Gesang, Tanz und Kungfu. Mit 20 arbeitete er als Action-Choreograph in verschiedenen Film- und Serienproduktionen der Lokalfernsehsender und -studios mit, wie beispielsweise ATV – früher RTV – oder TVB. In der Shaw-Brothers-Produktion aus dem Jahr 1972 „Die Rache der gelben Tiger“ – 十四女英豪, englisch The 14 Amazons – mit Chings Vater als Regisseur, war er bereits für die Action-Choreographie der Kungfu-Kampfszenen zuständig. Anfang der 1980er-Jahre debütierte er als Regisseur. Sein Film A Chinese Ghost Story (1987) – in Zusammenarbeit mit Tsui Hark – erreichte bei den 24. Hong Kong Film Awards Platz 50 bei der Wahl der 100 besten chinesischen Filme zum Anlass des hundertjährigen Bestehens des chinesischen Films.[1][2][3]

Ching hat einen jüngeren Bruder namens Ronny ChingE, der ebenfalls in der Hongkonger Filmbranche tätig ist.

Filmographie (Auswahl)Bearbeiten

Ausgewählte Filmografie als Regisseur

Quelle: Hong Kong Movie Database

AnmerkungBearbeiten

A Cheng, Kang – 程剛 / 程刚, Chéng Gāng, Jyutping Cing4 Gong1, kantonesisch Ching Kong
B Stuntman mit Wusheng- und Löwentanz-Ausbildung龍虎武師 / 龙虎武师
C Nördliche Kampfstile der chinesischen Kampfkunst北派功夫
D Eastern Drama Academy香港東方戲劇學院 / 香港东方戏剧学校
E Ching Siu Lung – 程小龍 / 程小龙, Chéng Xiǎolóng, Jyutping Cing4 Siu2lung4, englisch Ronny Ching

LiteraturBearbeiten

  • Axel Estein – MAERZ: Splatting Image. August, 4. August 1990, The Terra-Cotta Warrior - Mini-, Sexy-, Flower-, Pop-Up-Kino, Alles ist in Hongkong-Kino. (Splatting Image Online – Onlinemagazin einst als Printausgabe).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b 程小东 – Siu-Tung Ching – 人物小传 – Kurzbiografie. In: people.mtime.com. Abgerufen am 9. Juli 2020 (chinesisch).
  2. 程小東 – Tony Ching Siu-Tung. In: hkmdb.com. Abgerufen am 9. Juli 2020 (chinesisch, englisch).
  3. Tony Ching Siu-Tung. In: www.hkcinemagic.com. Abgerufen am 9. Juli 2020 (englisch, französisch).