Hauptmenü öffnen
Cheick Sallah Cissé Taekwondo
Persönliche Informationen
Nationalität: ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste
Verein: INEKA Taekwondo
Geburtstag: 19. September 1993
Geburtsort: Bouaké
Größe: 189 cm

Cheick Sallah Cissé (* 19. September 1993 in Bouaké) ist ein ivorischer Taekwondoin. Er startet in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm und ist in dieser Olympiasieger.

KarriereBearbeiten

Cissé gewann 2014 in Tunis bei den Afrikameisterschaften mit Bronze seine erste internationale Medaille. Bei den Weltmeisterschaften 2015 schied er im Achtelfinale nach einer 3:4-Niederlage gegen Steven Lopez aus. Im selben Jahr gewann er bei den Afrikaspielen in Brazzaville die Goldmedaille, im Finale besiegte er Oussama Oueslati mit 12:10. 2016 wurde er in Port Said erstmals Afrikameister.

Aufgrund seiner Weltranglistenposition war Cissé für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Nach Siegen über Piotr Paziński (8:2), Tahir Güleç (7:1) und Oussama Oueslati (7:6) traf er im Finale auf Lutalo Muhammad. Mit einem Kopftreffer in der letzten Sekunde verwandelte Cissé einen 4:6-Rückstand in ein 8:6 und wurde dadurch Olympiasieger. Er war damit der erste ivorische Sportler, der eine olympische Goldmedaille gewann.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paulo Prada: Cisse's last-second kick delivers gold for Ivory Coast. In: reuters.com. Reuters, 20. August 2016, abgerufen am 20. Juli 2017 (englisch).