Charles Middleton, 1. Baron Barham

britischer Admiral, Abgeordneter des House of Commons und Mitglied des House of Lords
Charles Middleton, 1. Baron Barham (Gemälde von Isaac Pocock)
Charles Middleton, 1. Baron Barham

Charles Middleton, 1. Baron Barham (* 14. Oktober 1726 in Leith, Schottland; † 17. Juni 1813 in Barham Court, Teston, Kent, England) war ein britischer Admiral der Royal Navy, der zwischen 1784 und 1790 Mitglied des House of Commons war. Er war später unter anderem als Erster Lord der Admiralität zwischen 1805 und 1806 Lord High Admiral war. 1805 wurde er als Baron Barham, of Barham Court and Teston, in the County of Kent in den erblichen Adelstand (Hereditary Peerage) der Peerage of the United Kingdom erhoben und gehörte dadurch dem House of Lords bis zu seinem Tod als Mitglied an.

LebenBearbeiten

Middleton, Sohn des Zollbeamten Robert Middleton und dessen Ehefrau Helen Dundas, trat 1741 in die Royal Navy ein und wurde 1745 Leutnant zur See. Am 22. Mai 1758 wurde er zum Kapitän zur See befördert und erwarb sich als Kommandant der Fregatte HMS Emerald Verdienste auf den Westindischen Inseln.

1778 wurde er als Nachfolger von Maurice Suckling Dritter Seelord und war damit als Comptroller of the Navy für Beschaffung und Material der Marine zuständig. Diese Funktion übte er bis zu seiner Ablösung durch Henry Martin, 1. Baronet 1790 aus. Während dieser Zeit wurde er am 23. Oktober 1781 zum 1. Baronet Middleton, of The Navy erhoben, wobei es eine besondere Erbfolgeregelung (Special Remainder) zugunsten seines Schwiegersohnes Gerard Edwardes gab. 1784 wurde er darüber hinaus Mitglied des House of Commons und vertrat in diesem bis 1790 den Wahlkreis Rochester. 1787 erfolgte seine Beförderung zum Konteradmiral.

Middleton, der 1793 zum Vizeadmiral befördert wurde, fungierte zwischen 1794 und 1795 als Lord der Admiralität und erhielt 1795 auch seine Beförderung zum Admiral. Am 30. April 1805 wurde Middleton Nachfolger von Henry Dundas, 1. Viscount Melville als Erster Lord der Admiralität. Er übte als solcher zugleich das Amt des Lord High Admiral aus und war damit einer der Great Officers of State. In dieser Funktion verblieb er bis zu seiner Ablösung durch Charles Grey, Viscount Howick 1806. Zugleich wurde er am 1. Mai 1805 zum Mitglied des Privy Council (PC) berufen.

Des Weiteren wurde er am 1. Mai 1805 als Baron Barham, of Barham Court and Teston, in the County of Kent in den erblichen Adelstand (Hereditary Peerage) der Peerage of the United Kingdom erhoben und gehörte dadurch dem House of Lords bis zu seinem Tod als Mitglied an. Dieser Titel war mit einer besonderen Erbfolge zugunsten seiner Tochter Diana Noel verbunden.

Middleton heiratete am 21. Dezember 1761 in der Kirche St Martin-in-the-Fields am Trafalgar Square Margaret Gambier, die Tochter des Rechtsanwalt und Verwalter des Marinegefängnisses (Warden of the Fleet Prison) James Gambier und dessen Ehefrau Mary Mead. Aus dieser Ehe gingen keine männlichen Nachfahren hervor, sondern nur die einzige Tochter Diana Middleton, die nach dessen Tod aufgrund der besonderen Erbfolgeregelung dessen Erbin als 2. Baroness Barham, of Barham Court and Teston, in the County of Kent, wurde. Der Titel des Baronet Noel, of The Navy, wiederum ging aufgrund des Special Remainder an seinen Schwiegersohn Gerard Edwardes, der durch eine Königliche Genehmigung (Royal Licence) vom 5. Mai 1798 zusammen mit seiner Ehefrau Diana Edwardes sowie dem Sohn Charles Edwardes den Familiennamen in Noel geändert hatte. Nach seinem Tod wurde sein Vermögen aufgrund seines Testaments an seine Enkelkinder verteilt, die jeweils 10.000 Pfund Sterling erhielten.

WeblinksBearbeiten

VorgängerAmtNachfolger
Henry DundasErster Lord der Admiralität
1805–1806
Charles Grey
Titel neu geschaffenBaron Barham
1805–1813
Diana Noel