Chabab

Dorf in Syrien

Chabab (arabisch خبب Chabab, DMG Ḫabab) ist eine Kleinstadt im Gouvernement Darʿā im Süden von Syrien mit einem hohen christlichen Bevölkerungsanteil, großenteils Angehörige der Melkitischen Griechisch-Katholischen Kirche. Der Ort hat ungefähr 10.000 Einwohner.

خبب / Ḫabab
Chabab
Chabab (Syrien)
Chabab
Koordinaten 33° 1′ N, 36° 16′ OKoordinaten: 33° 1′ N, 36° 16′ O
Basisdaten
Staat Syrien

Gouvernement

Darʿā
Höhe 605 m
Einwohner 10.000
Chabab mit der Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale

LageBearbeiten

Khabab liegt etwa 57 Kilometer südlich von Damaskus in der nördlichen Ebene des Hauran. Die Schnellstraße von Damaskus erreicht nach weiteren 70 Kilometern die jordanische Grenze. Die nächste größere Stadt Dera’a befindet sich 55 Kilometer südlich.

GeschichteBearbeiten

Das Christentum hat in Chabab bereits eine sehr lange Präsenz. Für die Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale von Chabab, die als wichtigstes Baudenkmal Chababs gilt, wird als Datum der Errichtung das Jahr 900 angegeben.[1] Nach der Spaltung der orthodoxen Kirche der hier lebenden griechisch-orthodoxen Christen Anfang des 18. Jahrhunderts wurde Chabab ein melkitischer griechisch-katholischer Ort. Seit 1881 ist die Kathedrale Sitz der melkitischen Erzeparchie Bosra und Hauran.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Impact of the Current Situation on the Archaeological Sites of Daraa/Syria. Syrians for Truth and Justice, 30. Januar 2017.
  2. Greek-Melkite Metropolitan Archdiocese of Bosra–Hauran, Syria: Archbishop Elias El-Debei. Gcatholic.org, 19. Mai 2020, abgerufen am 8. Juni 2020.