Hauptmenü öffnen
Carrier Air Wing Three (CVW-3) im Februar 2008 an Deck der USS Harry S. Truman (CVN-75)

Ein Carrier Air Wing (CVW) oder eine Carrier Air Group ist ein Geschwader von Kampfflugzeugen der US Navy, welches auf einem Flugzeugträger stationiert ist. Die Schlagkraft einer Flugzeugträgerkampfgruppe wird vor allem vom Carrier Air Wing und seiner elektronischen Kampfführung bestimmt. Es besteht aus mehreren Staffeln und Abteilungen.

Inhaltsverzeichnis

EntwicklungBearbeiten

Im Jahr 1938 wurde die erste Carrier Air Group gebildet. Am 20. Dezember 1963 erfolgte die Bezeichnungsänderung zu Carrier Air Wing. Die Kurzbezeichnung CVW besteht aus der Flugzeugträger-Kennung CV und dem ersten Buchstaben von Wing.

Die erste Carrier Air Group wurde auf dem ersten Flugzeugträger der US Navy, der USS Langley, in Dienst gestellt. Bis Mitte 1942 gab es keine Nummerierung der Air Groups, sie wurden schlicht nach den Flugzeugträgern benannt. So war beispielsweise die Lexington Air Group auf dem Flugzeugträger USS Lexington stationiert. Die Nummerierung der Staffeln innerhalb des Trägergeschwaders entsprach der Schiffskennung. So war die Lexington z. B. der Flugzeugträger Nr. 2, "CV-2 USS Lexington", und die Staffeln hatten alle die Nummer 2, Jagdstaffel VF-2, Bomberstaffel VB-2, Aufklärungsstaffel VS-2 und Torpedostaffel VT-2. Jede der Staffeln hatte ca. 18 Flugzeuge.[1]

Nachdem jedoch in der Schlacht im Korallenmeer und der Schlacht um Midway die Air Groups stark dezimiert wurden, musste diese Praxis aufgegeben werden und es wurde eine Nummerierung eingeführt, die nun unabhängig von den Trägern war, auf denen sie stationiert waren.

Die Erfordernisse des Pazifikkrieges veränderten auch die Zusammensetzung der Trägergeschwader. So verschwanden die Aufklärungsstaffeln (VS) schon 1942, während die Anzahl der Jagdflugzeuge bis Kriegsende stetig anstieg. 1943 hatte ein typisches Trägergeschwader eines Trägers der Essex-Klasse 36 Jagdflugzeuge (VF), 36 Bomber (VB) und 18 Torpedoflugzeuge (VT) an Bord. 1945 wuchs die Zahl der Jagdflugzeuge auf 72 an und die Bomber und Torpedoflugzeuge wurden auf je 15 reduziert. Allerdings konnten die Jagdflugzeuge auch als Jagdbomber eingesetzt werden, was sich bis heute nicht geändert hat.[2]

Während des Korea-Krieges bestand ein Trägergeschwader meist aus 4 Jagdstaffeln (VF) mit ca. 58 Flugzeugen und einer Jagdbomberstaffel (VA) mit 14 Flugzeugen. Hinzu kamen nun erstmals je 2–4 Flugzeuge von Staffeln zur Fotoaufklärung (VAP), zur Luftraumüberwachung (VAW) und zur elektronischen Kampfführung (VAQ). Im Vietnam-Krieg hatte ein Trägergeschwader meist eine Jagdstaffel weniger, dafür aber eine Allwetter-Bomber-Staffel (VA) mit 16 Grumman A-6 Intruder auf den großen Flugzeugträgern, während die Geschwader auf den Trägern der Essex-Klasse mit drei Staffeln mit A-4 Skyhawk oder A-7 Corsair II ausgerüstet waren.[3]

1960 bis 1973 gab es zusätzlich noch U-Jagd-Geschwader (CVSG). Diese setzten sich aus zwei U-Jagd-Staffeln (VS) und einer U-Jagd-Staffel mit Hubschraubern (HS) zusammen. Hinzu kamen wiederum je drei Flugzeuge zur Luftraumüberwachung, zur Fotoaufklärung und drei Jagdbomber zur Selbstverteidigung (VA oder VSF).[4]

1975 wurden die U-Jagd-Staffeln in die Trägergeschwader integriert, sodass es nun aus zwei Jagdstaffeln (VF), zwei Jagdbomberstaffeln (VA), einer U-Jagd-Staffel (VS), einer U-Jagdstaffel mit Hubschraubern (HS), einer Luftraumüberwachungsstaffel (VAW) und einer Staffel zur elektronischen Kampfführung (VAQ) bestand. Zusätzlich befanden sich meist noch einige Kurierhubschrauber und -flugzeuge an Bord. Die Fotoaufklärerstaffeln (RVAH) mit RA-5C Vigilante wurden bis Ende der 1970er Jahre ausgemustert.[5]

2006 wurden die letzten Jagdstaffeln (VF) mit Grumman F-14 Tomcat ausgemustert, bzw. nach der Umrüstung auf die F-18 in Jagdbomberstaffeln (VFA) umbenannt. Ferner werden derzeit die mit Lockheed S-3 Viking ausgerüsteten U-Jagd-Staffeln bis 2009 ausgemustert.[6]

ZusammensetzungBearbeiten

 
Formationsflug der CAG Birds des CVW-5 (2007)

Im Jahr 2018 besteht ein Carrier Air Wing der US Navy im Kern aus vier Angriffsstaffeln (Navy Strike Fighter Squadrons, VFA) mit F/A-18E/F „Super Hornet“. Unterstützt werden diese von einer Staffel zur Elektronischen Kampfführung (VAQ) mit vier EA-18G, einer Frühwarnstaffel (VAW) mit vier oder fünf E-2C bzw. D „Hawkeye“, einer Rotte der Flottenlogistik-Unterstützungsstaffeln (VRC) mit zwei C-2A „Greyhound“, einer Hubschrauberstaffel zur U-Bootbekämpfung (HSM) und eine Such- und Rettungsstaffel (HSC) mit fünf MH-60R „Seahawk“ (HSM) und fünf MH-60R „Sea Hawk“ (HSC).[7] Zeitweise ersetzt bei den Trägergeschwadern eine Angriffsstaffel des US Marine Corps (VMFA) mit F/A-18C(N) „Hornet“ eine Angriffsstaffel der US Navy.[8]

Entwicklung der Zusammensetzung eines Carrier Air Wing[9]
1995 2015 für 2025 geplant
Squadron-Typ eingesetztes
Flugzeugmuster
Anzahl
Flugzeuge
Squadron-Typ eingesetztes
Flugzeugmuster
Anzahl
Flugzeuge
Squadron-Typ eingesetztes
Flugzeugmuster
Anzahl
Flugzeuge
Modex
VF F-14 12 VFA F/A-18F 12 VFA F/A-18F 12 1xx
VF/VFA F-14/F/A-18 12 VFA F/A-18E 12 VFA F/A-18E 12 2xx
VFA F/A-18 12 VFA F/A-18E 10 VFA F/A-18E 10 3xx
VFA F-14/F/A-18 12 VFA F/A-18E 10 VFA F-35C 10 4xx
VAQ EA-6B 4 VAQ EA-18G 4 VAQ EA-18G 7 5xx
VAW E-2C 4 VAW E-2C/D 4/5 VAW E-2D 5 60x
HS SH-60F, HH-60H 8 HSC MH-60S 6 HSC MH-60S 6 61x
- - - HSM MH-60R 5 HSM MH-60R 5 7xx
VS S-3B 8 - - - VUQ det MQ-25A 5
VQ det ES-3A 2 - - - - - -
VRC det C-2A 2 VRC det C-2A 2 VRC det CMV-22 3 xx
Gesamtzahl 76 65/66 75

VF: Fighter Squadron, VFA: Strike Fighter Sqn, VAQ: Tactical Electronic Warfare Sqn, ab 1998: Electronic Attack Sqn, VAW: Carrier Airborne Early Warning Sqn, HS: Helicopter Anti-submarine Sqn, HSC: Helicopter Sea Combat Sqn, HSM: Helicopter Marine Strike Sqn, VS: Air Anti-submarine Sqn, VQ: Fleet Air Reconnaissance Sqn, VRC: Fleet Logistics Support Sqn, VRM: Fleet Logistics Support Multi-mission Sqn, VUQ: Unmanned Fixed-wing Reconnaissance Sqn.

Diese Zusammensetzung erlaubt eine Aktionsreichweite von mehreren hundert Kilometern um die Position des Flugzeugträgers. Ebenfalls ist so eine weite Verteidigungslinie und ein Frühwarnsystem gegen Luft-, Überwasser- und Unterwasserangriffe vorhanden.

Ein Carrier Air Wing wird in der Regel von einem Captain (OF-5), dem Commander Air Group (CAG), kommandiert.[10] Derzeit hat ein Trägergeschwader eine Personalstärke von 2.480 Offizieren und Mannschaften.[11] Von diesen gehören ca. 255 Offiziere und 1490 Mannschaften zu den Staffeln.[12]

GeschwaderkennungBearbeiten

 
1945 wurden die ersten Geschwaderkennungen eingeführt

Seit 1945 gibt es bei der U.S. Navy ein festes System zur Identifizierung von Geschwadern oder Staffeln (Visual Identification System for Naval Aircraft). Anfänglich bestand dies aus geometrischen Mustern auf dem Heckleitwerk. Da diese jedoch schwer zu merken oder zu beschreiben waren, wurden schon im Juni 1945 Buchstaben eingeführt, um die Geschwader zu unterscheiden. 1957 wurden die einzelnen Buchstaben durch doppelte ersetzt. Im Allgemeinen hatten und haben die Geschwader der Atlantikflotte als ersten Buchstaben ein "A", die der Pazifikflotte ein "N". Die einzelnen Staffeln des Geschwaders werden in 100ter-Schritten durchnummeriert, das Flugzeug des Geschwaderkommandeurs (Commander, Air Group (CAG)) erkennt man an der auf "00" endenden taktischen Nummer (Double Nuts genannt).[13]

Beispielhaft sei die Zusammensetzung des Carrier Air Wing Eleven im September 2018 genannt: Commander Air Group (CAG) ist Captain Steven M. Jaureguizar. Neun Staffeln gehören zum CVW-11, das auf dem Träger USS Nimitz stationiert ist und den Leitwerkscode (Tailcode) NH trägt:[14]

Taktische Nummer
(Modex)
Staffel/Spitzname Flugzeugtyp
NH-1xx VFA-154 Black Knights F/A-18F Super Hornet
NH-2xx VFA-147 Argonauts F-35C Lightning II
NH-3xx VFA-146 Blue Diamonds F/A-18E Super Hornet
NH-4xx VMFA-323 Death Rattlers F/A-18C(N) Hornet
NH-5xx VAQ-142 Gray Wolves EA-18G Growler
NH-60x VAW-115 Liberty Bells E-2C Hawkeye 2000 NP
NH-61x HSC-8 Eightballers MH-60S Seahawk
NH-7xx HSM-75 Wolfpack MH-60R Seahawk
NH-xx VRC-30 Det. 3 Providers C-2A Greyhound

Das auf dem Flugdeck arbeitende Personal trägt zur besseren Unterscheidung farbige Kleidung.[15]

Landeoffiziere Katapult-Crew Waffenwarte Treibstoff-Crew
Flugzeugwarte Einweiser Flugdeck-Crew Piloten

In Einzelnen sind folgende Farben folgenden Tätigkeiten zugeordnet:

Farbe englische Bezeichnung (ungefähre) deutsche Bezeichnung
Gelb aircraft handling officers
catapult and arresting gear officers
plane directors
Offiziere für das "Abfertigen" der Flugzeuge
Offiziere für Katapulte und Landeeinrichtungen
Flugzeug-Einweiser
Grün catapult and arresting gear crews
air wing maintenance personnel
air wing quality control personnel
cargo-handling personnel
ground support equipment (GSE) troubleshooters
hook runners
photographer's mates
helicopter landing signal enlisted personnel (LSE)
Crew der Katapulte und Landeeinrichtungen
Instandhaltungspersonal des CVW
Qualitätskontrolle des CVW
Frachtpersonal
Troubleshooter
Fanghaken-Personal
Fotografen
Mannschaften für die Landeeinweisung der Hubschrauber
Weiß squadron plane inspectors
landing signal officer (LSO)
air transfer officers (ATO)
liquid oxygen (LOX) crews
safety observers
medical personnel
Flugzeug-Kontrolleure der Staffeln
Landeoffiziere
Logistik-Offiziere
Crew für flüssigen Sauerstoff
Sicherheitsbeobachter
medizinisches Personal
Rot ordnancemen
crash and salvage crews
explosive ordnance disposal (EOD)
Waffenwarte
Flugzeug-Unfall-Personal
Kampfmittelräumdienst
Blau plane handlers
aircraft elevator operators
tractor drivers
messengers and phone talkers
Flugzeug-Personal
Aufzug-Personal
Flugzeug-Traktor-Fahrer
Melder
Lila aviation fuel handlers Personal für das Betanken der Flugzeuge
Braun air wing plane captains
air wing line leading petty officers
Flugzeugwarte des CVW
Flugzeugwarte

Aktive Carrier Air Wings der US NavyBearbeiten

Seit 1963 erkennt man die Trägergeschwader an einem aus zwei Buchstaben bestehenden Code auf dem Heckleitwerk ("Tailcode") der Flugzeuge.[16]

CVW Wappen Tailcode Flugzeugträger Heimatbasis
CVW-1
 
AB USS Theodore Roosevelt NAS Oceana
CVW-2
 
NE NAS Lemoore
CVW-3
 
AC USS Dwight D. Eisenhower NAS Oceana
CVW-5
 
NF USS Ronald Reagan NAF Atsugi
CVW-7
 
AG USS Harry S. Truman NAS Oceana
CVW-8
 
AJ USS George H.W. Bush NAS Oceana
CVW-9
 
NG USS John C. Stennis NAS Lemoore
CVW-11
 
NH USS Nimitz NAS Lemoore
CVW-17
 
NA USS Carl Vinson NAS Lemoore
TSW
 
AF * NAS JRB Fort Worth

*Das Tactical Support Wing ist das Geschwader der U.S. Navy Reserve (bis 31. März 2007 "Reserve Carrier Air Wing 20 (CVWR-20)").[17]

Aufgelöste Carrier Air Wings der US NavyBearbeiten

QuellenangabenBearbeiten

  1. Swanborough, S. 38f.
  2. Terzibaschitsch, Flugzeugträger, S. 31f.
  3. Terzibaschitsch, Flugzeugträger, S. 146f.
  4. Terzibaschitsch, Luftwaffe, S. 16
  5. Terzibaschitsch, Seemacht USA, S. 209f.
  6. US-Navy Seite zur S-3B
  7. Tom Kaminski: Strike from the Sea. In: Combat Aircraft October 2018, S. 34–41
  8. Carrier Air Wings der US Navy (Memento des Originals vom 23. April 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cnaf.navy.mil
  9. Mike Crutch: Air Wing Evolution. In: Combat Aircraft Januar 2019, S. 46
  10. Kinzey, Bd. 1, S. 4
  11. http://www.navy.mil/navydata/fact_display.asp?cid=4200&tid=200&ct=4
  12. http://www.pbs.org/weta/carrier/air_wing_11.htm
  13. http://www.history.navy.mil/avh-1910/APP23.PDF
  14. Tom Kaminski: Strike from the Sea. In: Combat Aircraft Oktober 2018, S. 39
  15. http://www.globalsecurity.org/military/systems/ship/cv-design.htm
  16. Carrier Air Wings der US Navy (Memento des Originals vom 23. April 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cnaf.navy.mil
  17. Commander Tactical Support Wing (Memento des Originals vom 26. August 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/navyreserve.navy.mil

LiteraturBearbeiten

  • Gordon Swanborough; Peter M. Bowers: United States Navy Aircraft since 1911. Naval Institute Press, Annapolis (Maryland) 1990, ISBN 0-87021-792-5.
  • Rene Francillion: US Navy Carrier Air Groups: Pacific 1941–1945. (Osprey Airwar 16). Osprey, London 1978, ISBN 0-85045-291-0.
  • Bert Kinzey; Ray Leader: Colors and Markings of U.S. Navy and USMC CAG Aircraft. Part 1: Fighters! F-8 Crusader, F-4 Phantom, F-14 Tomcat" (Colors and Markings, Bd. 10). Airlife Publishing, Shrewsbury 1988, ISBN 1-85310-602-X.
  • Bert Kinzey; Ray Leader: Colors and Markings of U.S. Navy CAG Aircraft. Part 2: Attack Aircraft. A-6 Intruder, A-7 Corsair" (Colors and Markings, Bd. 16). Airlife Publishing, Shrewsbury 1990, ISBN 1-85310-623-2.
  • Stefan Terzibaschitsch: Die Luftwaffe der U.S. Navy und des Marine Corps (Wehrwissenschaftliche Berichte 14). J.F. Lehmanns, München 1974, ISBN 3-469-00466-8.
  • Stefan Terzibaschitsch: Flugzeugträger der U.S. Navy. Bernard & Graefe, 2. Auflage, München 1986, ISBN 3-7637-5803-8.
  • Stefan Terzibaschitsch: Jahrbuch der U.S. Navy 1988/89 (Schwerpunkt: Luftwaffe der U.S. Navy und des Marine Corps). Bernard & Graefe, München 1988, ISBN 3-7637-4792-3.
  • Stefan Terzibaschitsch: Seemacht USA. Bd. 1. 2. überarbeitete Auflage, Bechtermünz Verlag, Augsburg 1997, ISBN 3-86047-576-2.

WeblinksBearbeiten