Hauptmenü öffnen

Stefan Terzibaschitsch

deutscher Autor zur US Navy

Stefan Terzibaschitsch (* 22. März 1926 in Belgrad; † 8. Januar 2008 in Leonberg[1]) war ein deutscher Marinebuch-Autor und Musik-Autobiograph serbischer Abstammung. Sein Arbeitsgebiet war vor allem die United States Navy, über die er 28 Bücher verfasste. Hinzu kommen zahlreiche Fachbeiträge für diverse Marinezeitschriften sowie eine Autobiographie mit Schwerpunkt auf seiner musikalischen und Chortätigkeit.

LebenBearbeiten

Terzibaschitsch entstammte der angesehenen Belgrader Händlerfamilie Terzibašić (Терзибашић)[2]. Im Hauptberuf war Stefan Terzibaschitsch Diplom-Ingenieur (Bauwesen). Durch die Kriegsereignisse nach Deutschland verschlagen, war er zunächst von 1946 bis 1960 im Ruhrkohletagebau beschäftigt. Danach arbeitete er bis zu seiner vorzeitigen Pensionierung 1986 bei einer Betreuungsgesellschaft im Hoch- und Tiefbau in Leonberg. Stefan Terzibaschitsch lebte in Leonberg. Er war auch der Musik verbunden. So war er langjähriges Mitglied verschiedener Chöre und fasste seine musikalischen Erinnerungen ebenfalls in einem Buch zusammen.

Seit 1961 beschäftigte sich Stefan Terzibaschitsch mit der US Navy und begann, hierüber eigene Arbeiten in deutscher Sprache zu veröffentlichen. Neben der Publikationstätigkeit war er Mitglied in verschiedenen maritimen Organisationen und hatte dadurch Kontakte zu Angehörigen der US Navy und zu Fachleuten in aller Welt.

Terzibaschitsch ist der Vater der Musikpädagogin Anne Terzibaschitsch.[3]

Über den AutorBearbeiten

Stefan Terzibaschitsch interessierte sich schon seit frühester Jugend für maritime Fragen. 1954 hatte er erste Kontakte zu den deutschen Fachautoren Alexander Bredt und Erich Gröner. Hier begann die Mitarbeit an Weyers Flottentaschenbuch, dem deutschsprachigen Standardjahrbuch über die Kriegsmarinen der Welt. Später folgte auch (begrenzte) Mitarbeit an Jane’s Fighting Ships, Flottes de Combat bzw. der englischsprachigen Ausgabe Combat Fleets of the World. Im Jahr 1957 begann die eigene fortlaufende schiffsfotografische Tätigkeit, darunter seit 1958 fast jährlicher Besuch bei der Kieler Woche mit Berichten zu den besuchenden Kriegsschiffen.

Ab 1961 erfolgte die Spezialisierung auf die Schiffe der U.S. Navy. Seit 1959 schrieb er Beiträge für deutsche, britische, amerikanische, italienische, japanische und schweizerische Marine-Fachzeitschriften. Im gleichen Jahr, nach einem Besuch bei Erich Gröner, erschien das vierteljährliche Informationsblatt Nachrichten aus der U.S. Navy. Nach eigenen Angaben veröffentlichte Stefan Terzibaschitsch zwischen 1959 und 2003 428 Beiträge in Fachzeitschriften.[4] 1965 folgte die Herausgabe seines ersten Buches.

In den Jahren 1970 und 1972 erfolgten jeweils fünftägige Besuche bei der 6. Flotte im Mittelmeer. Dabei beobachtete der Autor den Routinebetrieb auf den Flugzeugträgern USS Franklin D. Roosevelt (CV-42), USS John F. Kennedy (CV-67) und dem Lenkwaffenkreuzer USS Albany (CG-10). 1969 und 1977 war er als Besucher bei internationalen Manövern in Belgien und in Großbritannien zugegen, sowie auf Benelux-Flottentagen. 1976 reise er zur Flottenbasis Norfolk sowie zur Flottenschau (Fleet Week) vor New York anlässlich des 200. Unabhängigkeitstages der USA.

1984 informierte sich Terzibaschitsch auf zahlreichen Marine-Stützpunkten entlang der US-Küsten und besichtigte Schiffe und Flugzeuge. Auf dieser Reise wurde er als Mitglied einer Gruppe auch vom damals amtierenden Marineminister der USA, John Lehman, empfangen. Diese Reisetätigkeit wurde 1986 und 1988 fortgesetzt. Außerdem war Stefan Terzibaschitsch Mitglied des United States Naval Institute und der International Naval Research Organization.

Auf Grund seiner Erfahrungen galt der Autor als führender europäischer Kenner für den Bereich der US Navy, allerdings vorzugsweise für den Zeitabschnitt nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine Publikationen sind im Hinblick auf die Zeit bis 1945 auf teils überholte Sekundärquellen gestützt. Für die Nachkriegszeit bleiben seine umfassenden und detaillierten Ausführungen zur US Navy aber Standardliteratur im deutschsprachigen Raum.

Privates: Ehe, NameBearbeiten

Terzibaschitsch war von 1950 bis zum Tod seiner Frau Irmgard im Jahr 1973 verheiratet. Er und seine Tochter Anne (* 1955) sind die letzten Träger dieses Namens[5], der sich aus dem serbisierten Hof- und Ehrentitel eines Terzi-pasha ("Schneider-Meisters") herleitet. Der Einfachheit halber wurde er im Bekannten- und Freundeskreis "Terzi" genannt[6]

BibliographieBearbeiten

Eine Liste der 28 Bücher und 428 Zeitschriftenartikel findet sich in den "Erinnerungen eines Marineenthusiasten" auf S. 164–190.

Titel Erscheinungsort
Verlag
Erscheinungsjahr ISBN
Schiffe und Flugzeuge der U.S. Flotte München, J.F. Lehmanns 1965
Die Luftwaffe der U.S. Navy und des Marine Corps München, J.F. Lehmanns 1974 ISBN 3-469-00466-8
Das FRAM-Modernisierungsprogramm der U.S. Navy München, J.F. Lehmann 1975 ISBN 3-469-00549-4
Die Kreuzer der U.S. Navy 1942–1975 Oldenburg, Stalling 1975 ISBN 3-7979-1862-3
Schlachtschiffe der U.S. Navy im Zweiten Weltkrieg München, J.F. Lehmanns 1976 ISBN 3-7637-6217-5
Battleships of the U.S. Navy in World War II (transl. and adapted by Heinz O. Vetters, Richard Cox) London, Brassey 1978 ISBN 0-904609-11-1
Flugzeugträger der U.S. Navy, Band 1: Flottenflugzeugträger Bonn, Bernard & Graefe 1978 ISBN 3-344-70726-4
Flugzeugträger der U.S. Navy, Band 2: Geleitflugzeugträger Bonn, Bernard & Graefe 1979 ISBN 3-7637-5212-9
Die Flugzeuge der U.S. Navy, des Marine Corps und der Küstenwache Koblenz, Bonn, Wehr und Wissen 1980 ISBN 3-8033-0309-5
Aircraft carriers of the US Navy (transl. by Keith Thomas) London, Conway 1981 ISBN 0-85177-159-9
Escort carriers and aviation support ships of the US Navy (transl. by Keith Thomas) London, Conway 1981 ISBN 0-85177-242-0
Seemacht USA: Rüstung, Organisation, Dislozierung, Entwicklung (2 Bde.) Bonn, Bernard & Graefe 1981 ISBN 3-7637-5411-3
Schlachtschiffe der U.S. Navy 1941–1981 Bonn, Bernard & Graefe 1981 ISBN 3-7637-5268-4
Flugzeugträger USS Enterprise (CV-6) – Die einsame Königin des Pazifik Friedberg/H., Podzun-Pallas 1982 ISBN 3-7909-0180-6
Kreuzer der U.S. Navy Von der Omaha-Klasse bis zur Long-Beach-Klasse Herford, Koehler 1984 ISBN 3-86047-588-6
Zerstörer der U.S. Navy – Von der Farragut-Klasse bis zur Forrest-Sherman-Klasse Herford, Koehler 1986 ISBN 3-86047-587-8
Flugzeugträger der U.S. Navy, Band 1: Flottenflugzeugträger
2., überarb. u. erw. Aufl.
Bonn, Bernard & Graefe 1986 ISBN 3-7637-5803-8
Jahrbuch der U.S. Navy 1986/1987: Flugzeugträger, Überwasserkampfschiffe, U-Schiffe Bonn, Bernard & Graefe 1986 ISBN 3-7637-4790-7
Jahrbuch der U.S. Navy 1987/1988: Minenfahrzeuge, Hilfsschiffe, Military Sealift Command Bonn, Bernard & Graefe 1987 ISBN 3-7637-4791-5
Jahrbuch der U.S. Navy 1988/1989: Die Luftstreitkräfte der U.S Navy, des U.S. Marine Corps und der Küstenwache Bonn, Bernard & Graefe 1988 ISBN 3-7637-4792-3
Geleitschiffe der U.S. Navy von der Evarts-Klasse bis zur Claud-Jones-Klasse Herford, Koehler 1988 ISBN 3-7822-0457-3
Cruisers of the United States Navy London, Weidenfeld & Nicholson, Orion House 1988 ISBN 0-85368-812-5
Comeback der Iowa-Klasse – Die amerikanischen Schlachtschiffe von 1941 bis heute Bonn, Bernard & Graefe 1989 ISBN 3-7637-5862-3
U-Boote der U.S. Navy Herford, Koehler 1990 ISBN 3-7822-0494-8
Submarines of the US Navy (transl. by M. J. Shields) London, Arms And Armour 1991 ISBN 1-85409-145-X
Operation Crossroads: Die Atomwaffenversuche der U.S. Navy im Bikini-Atoll 1946 – Marine-Arsenal Band 20 Friedberg/H., Podzun-Pallas 1992 ISBN 3-7909-0462-7
70 Jahre Flottenhilfsschiffe der U.S. Navy Leonberg, Eigenverlag 1993
50 Jahre Amphibische Schiffe der U.S. Navy Leonberg, Eigenverlag 1996
Flugzeugträger der U.S. Navy: Geleitflugzeugträger Leonberg, Eigenverlag 1996
Die letzten Giganten der Meere Bonn, Bernard & Graefe 1997 ISBN 3-7637-5961-1
Hafen-, Depot- und andere Dienstfahrzeuge der U.S. Navy Leonberg, Eigenverlag 1997
Kreuzer der U.S. Navy – Von der Omaha-Klasse bis zur Long-Beach-Klasse Augsburg, Bechtermünz Verlag, unv. Neuauflage 1997 ISBN 3-86047-588-6
Zerstörer der U.S. Navy – Von der Farragut-Klasse bis zur Forrest-Sherman-Klasse Augsburg, Bechtermünz Verlag, unv. Neuauflage 1997 ISBN 3-86047-587-8
Seemacht USA: Rüstung, Organisation, Dislozierung, Entwicklung (2 Bde.) Augsburg, Bechtermünz Verlag, unv. Neuauflage 1997 ISBN 3-86047-576-2
Flugzeuge der amerikanische Marine, des Marine Corps und der Küstenwache Leonberg, Eigenverlag 1998
FRAM-Modernisierungsprogramm der U.S. Navy 1959–1964 Leonberg, Eigenverlag 1999
Flugzeugträger der U.S. Navy
Band 1: Flottenflugzeugträger
Band 2: Geleitflugzeugträger
Bonn, Bernard & Graefe
3. erw. Aufl.
1999 ISBN 3-7637-6200-0
Kampfsysteme der U.S. Navy – Waffentechnik und Elektronik auf amerikanischen Kriegsschiffen Hamburg, Koehler 2001 ISBN 3-7822-0806-4
Schlachtschiffe der U. S. Navy im Zweiten Weltkrieg Bonn, Bernard & Graefe 2001 ISBN 3-7637-6217-5
Die Schiffe der U.S. Navy Hamburg, Koehler 2002 ISBN 3-7822-0846-3
Die AEGIS-Zerstörer-Klassen DDG-51 und DDG-79 der U.S. Navy Leonberg, Eigenverlag 2003
Erneuerung der Amphibischen Flotte der U.S. Navy. Realisierung der San Antonio-Klasse (LPD-17) (mit Michael Winter) Leonberg/Oldenburg, Eigenverlag 2003
Erinnerungen eines Marineenthusiasten: Marine-Reisen, Jubiläen mit Flottenparaden, Standorte, Persönlichkeiten. Leonberg : Eigenverlag 2004
Erinnerungen eines Musikenthusiasten: Chöre, Singgemeinschaften, Orchester, Instrumentalgruppen, Konzerte, Musikfreizeiten. Leonberg : Eigenverlag 2005

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scan der Todesanzeige
  2. Michael T. war 1866-67 Bürgermeister der Stadt Michael T.; Milograd T. führte 1884, aus der Schweiz kommend, das Fahrrad in Belgrad ein Milograd T.; s. a. Marineenthusiast, Vorwort S. 10–11
  3. Stefan Terzibaschitsch: Erinnerungen eines Musikenthusiasten. Chöre, Singgemeinschaften, Orchester, Instrumentalgruppen, Musikfreizeiten, Konzerte. Leonberg : Eigenverlag 2005, S. 22 sowie Stefan Terzibaschitsch: Erinnerungen eines Marineenthusiasten. Eigenverlag 2004 S. 8.
  4. Erinnerungen eines Marineenthusiasten, S. 166–190
  5. Erinnerung eines Musikenthusiasten, S. 106, Erinnerungen eines Marineenthusiasten, S. 11
  6. Erinnerungen eines Musikenthusiasten, passim