Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Forchheim

ehemaliger Bundestagswahlkreis in Bayern, Deutschland

Der Bundestagswahlkreis Forchheim war von 1949 bis 1965 ein Wahlkreis in Bayern. Er umfasste die kreisfreie Stadt Forchheim sowie die Landkreise Forchheim, Ebermannstadt, Höchstadt an der Aisch und Pegnitz.

Zur Bundestagswahl 1965 verlor Oberfranken einen Wahlkreis. Das Gebiet des aufgelösten Wahlkreises Forchheim wurde auf die Wahlkreise Kulmbach, Bamberg und Bayreuth aufgeteilt. Der Wahlkreis wurde stets von Kandidaten der CSU gewonnen, zuletzt durch Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg.

WahlkreissiegerBearbeiten

Jahr Name Partei Erststimmen
1961 Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg CSU 67,7 %
1957 Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg CSU 68,4 %
1953 Michael Horlacher CSU 56,3 %
1949 Michael Horlacher CSU 34,9 %

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 27 Forchheim Stadt Forchheim, Landkreis Ebermannstadt, Landkreis Forchheim, Landkreis Höchstadt an der Aisch, Landkreis Pegnitz
1953–1961 222 Forchheim

WeblinksBearbeiten