Hauptmenü öffnen

Der Brühler TV 1879 (vollständig Brühler Turnverein 1879 e. V.) ist ein Sportverein aus dem rheinischen Brühl. Mit mehr als 10.000 Mitgliedern und 22 Abteilungen ist er der größte Leistungs- und Breitensportanbieter der Stadt.[1]

Brühler TV 1879
Name Brühler Turnverein 1879 e. V.
Vereinsfarben grün, weiß
Gegründet 1879
Gründungsort Brühl, Deutschland
Vereinssitz Von-Wied-Str. 2, 50321 Brühl
Mitglieder rund 10.000
Abteilungen 22
Vorsitzender Klaus-Jürgen Eggert, Herbert Stilz
Homepage www.btvonline.de
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und StrukturBearbeiten

Bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges konzentrierte sich der Brühler TV 1879 fast ausschließlich auf das Turnen und besaß schwankend zwischen 100 und 200 Mitglieder. Lediglich zwischen 1912 und 1924 unterhielt er eine eigene Abteilung für Fußball, aus der anschließend der eigenständige SC Brühl 06/45 hervorging. Ab 1950 wurden weitere Sportarten eingeführt und eine moderne Abteilungsstruktur aufgebaut, womit die Mitgliederzahl 1965 auf rund 450 stieg und ab 1970 erstmals über die Tausendermarke kletterte. Deutlichen Mitgliederzuwachs brachte ab 1997 die Gründung einer eigenen Abteilung für Fitness.

Gegenwärtig unterhält der Brühler TV 1879 über zwanzig offizielle Abteilungen und mehrere offene Interessengruppen für unterschiedliche Leistungs- und Breitensportarten. Darüber hinaus besitzt er vier eigene Sportstätten und nutzt regelmäßig das städtische Schlossparkstadion. Sein Schwerpunkt liegt auf der Leichtathletik und dem Laufsport, überregionale Erfolge konnten vor allem aber auch die Abteilungen für Tanzsport und Rugby feiern. Zudem ist der Brühler TV 1879 in klassischen Mannschaftssporten erfolgreich: Im Handball, Volleyball und Basketball unterhält er mehrere Herren- und Frauenmannschaften, die am jeweiligen Ligabetrieb teilnehmen.

RugbyBearbeiten

Eine besondere überregionale Bedeutung besitzt die Abteilung für Rugby. Ursprünglich Mitte der 1980er von Brühler Schülern gegründet, ist sie seit 1988 Teil des Brühler TV 1879. Sie nimmt seitdem mit mehreren Mannschaften in der Regional- und Verbandsliga nach Regeln des klassischen 15er-Rugby und gleichzeitig auch an internationalen Turnieren im olympischen 7er-Rugby teil. Nebenbei unterhält sie mit den Old Bones eine eigene Altherrenmannschaft und mehrere Jugendmannschaften.[2] Ferner bestand bis in die späten 2000er Jahre eine Spielgemeinschaft mit dem RC Hürth.

BasketballBearbeiten

Der 1977 gegründeten Abteilung für Basketball gelang mit ihrer ersten Herrenmannschaft 1990 der Aufstieg in die Landesliga. Seit 2018 spielt sie wieder in der Bezirksliga. Der ersten Damenmannschaft gelang nach fast dreißig Jahren in der Bezirksliga in der Saison 2018/19 wiederum der Aufstieg in die Landesliga. Neben den Erwachsenen sind alle fünf deutschen Jugendklassen mit Jungen- und Mädchengruppen besetzt, die fast alle am Spielbetrieb auf Landesebene teilnehmen. Dadurch ist der Brühler TV 1879 eine der wichtigsten Ausbildungsstätten des deutschen Basketballs. Den Mädchen der U17-Mannschaft gelang ferner bei der Westdeutschen Meisterschaft das Erreichen des Vizemeistertitels.

TanzsportBearbeiten

Mit seiner Tanzsportabteilung ist der Brühler TV 1879 einer der größten Tanzsportvereine in Nordrhein-Westfalen und war mit seiner in den 1980ern gebildeten Lateinformation zeitweise in der ersten Bundesliga vertreten. Angeboten werden in der 1974 gegründeten Abteilung neben Turnier- und Formationstanz auch Jazz und Modern Dance, Gesellschaftstanz, Modetänze, Videoclipdancing und Kindertanz. Seit 1975 tritt sie offiziell als TSC Brühl im BTV 1879 (vollständig Tanz-Sport-Club Brühl im Brühler Turnverein 1879 e. V.) auf.

Die Abteilung verfügt gegenwärtig über fünf Jazz- und Modern-Dance-Formationen, von denen das Team „Release“ in der Regionalliga West als höchster Klasse in Nordrhein-Westfalen antritt. In den Anfangsjahren der Abteilung bestand zudem eine Memphis-Formation. In den 1970ern und 1980ern gab es eine Standardformation, Ende der 1980er formierten sich außerdem eine New-Vogue- und eine Rokoko-Formation, die einige Jahre bestanden.

Das A-Team des TSC Brühl im BTV 1879 wurde 2007 gegründet und startete in der Saison 2007/08 in der Landesliga West Latein mit dem musikalischen Thema „Salsa Caliente“. Die Liga und das anschließende Aufstiegsturnier zur Oberliga West Latein konnte das Team gewinnen. Der Erfolg setzte sich in der Oberliga West Latein und während des Aufstiegsturniers zur Regionalliga West mit dem überarbeiteten Thema „Salsa Caliente reloaded“ fort. In der Regionalliga West Latein tanzte das A-Team in der Saison 2009/10 zum neuen musikalischen Thema „Cinemotion“ und schaffte mit dem zweiten Platz der Liga die Qualifikation zum Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga Latein, in dem es ebenfalls den zweiten Platz belegte und somit in die 2. Bundesliga Latein aufstieg.

In der Saison 2010/11 tanzte das Team in der 2. Bundesliga Latein erneut zum musikalischen Thema „Cinemotion“. Auch die 2. Bundesliga wurde gewonnen und so gelang der Formation der Durchmarsch von der Landesliga bis in die 1. Bundesliga Latein. In der 1. Bundesliga Latein belegte das Team mit dem musikalischen Thema „Rihanna“ am Ende der Saison 2011/12 jedoch den letzten Platz und stieg wieder in die 2. Bundesliga ab. Die Mannschaft löste sich anschließend auf.[3] Trainer waren Patrick Klinkhammer und Katja Matuschowitz. Nach der Auflösung des A-Teams wurde das bisherige B-Team, das seit der Saison 2010/11 zu Ligawettkämpfen antrat – zunächst in der Landesliga West Latein und ein Jahr später in der Oberliga West Latein – zum neuen A-Team.[3] Die Mannschaft tritt weiter in der Oberliga West Latein an. Trainer sind Tobias Ludwig und Sandra Hartl.

In der Saison 2018/19 gelang sowohl der Kinderformation „Rejoice“ als auch der Jugendformation „Move On“ die Qualifikation zur Weltmeisterschaft.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die eigenständigen Abteilungen des Brühler TV 1879 sind: Badminton, Basketball, Boule, Crossminton, Fitness, Handball, Herzsport, Judo, Jujutsu, Karate, Leichtathletik, Motorsport, Novafit, Psychomotorik, Rollstuhlbasketball, Rugby, Tanzsport, Tennis, Tischtennis, Trampolin, Turnen und Volleyball.
  2. Philipp Wasmund: Brühler spielen Rugby. In: Brühler Markt-Magazin. Nr. 252, 2015, S. 24–25.
  3. a b Roland vom Heu: TSC Brühl zieht Start in kommender Saison zurück, Deutscher Tanzsportverband e. V., 30. April 2012. Abgerufen am 7. Mai 2012.