Hauptmenü öffnen
Bottoms Up
Studioalbum von Obie Trice

Veröffent-
lichung(en)

3. April 2012

Label(s) Black Market Entertainment

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

Hip-Hop

Titel (Anzahl)

16

Laufzeit

62:39

Produktion

Chronologie
Second Round’s on Me
(2006)
Bottoms Up The Hangover
(2015)
Singleauskopplungen
23. August 2011 Battle Cry
6. März 2012 Spend the Day

Bottoms Up (englisch für Auf Ex) ist das dritte Soloalbum des US-amerikanischen Rappers Obie Trice. Es erschien am 3. April 2012 über sein eigenes Independent-Label Black Market Entertainment.

ProduktionBearbeiten

Die Beats des Albums wurden von neun verschiedenen Produzenten geschaffen. Dr. Dre produzierte die Lieder Bottoms Up (Intro), Dear Lord und Hell Yeah, während Obie Trices Entdecker Eminem das Instrumental von Going Nowhere schuf. NoSpeakerz produzierte die Songs Spill My Drink, Spend the Day, Petty sowie LeBron On, wogegen Secrets und Ups & Downs von K&Square produziert wurden. Je eine Produktion stammt von Coree Benton (I Pretend), Statik Selektah (Richard), Phonix Beats (BME Up), Lucas Rezza (Battle Cry), Geno Xo (My Time) sowie Witt & Pep (Crazy).

CovergestaltungBearbeiten

Das Albumcover ist in schwarz-weiß gehalten. Es zeigt ein Foto von Obie Trice im Kleinkindalter. In der rechten unteren Ecke stehen die Schriftzüge Obie Trice und Bottoms Up.[1]

GastbeiträgeBearbeiten

Auf lediglich vier Liedern befinden sich Gastbeiträge anderer Künstler. So tritt Obie Trices ehemaliger Labelchef Eminem beim Song Richard in Erscheinung, während der Sänger Adrian Rezza auf Battle Cry vertreten ist. Drey Skonie hat einen Auftritt bei Spend the Day und der bereits 2008 verstorbene MC Breed rappt eine Strophe auf dem Track Crazy.

TitellisteBearbeiten

# Titel Gastbeiträge Produzent Länge
1 Bottoms Up (Intro) Dr. Dre 3:10
2 Going Nowhere Eminem 3:45
3 Dear Lord Dr. Dre 3:44
4 I Pretend Coree Benton 5:04
5 Richard Eminem Statik Selektah 3:50
6 BME Up Phonix Beats 3:28
7 Battle Cry Adrian Rezza Lucas Rezza 4:14
8 Secrets K&Square 3:45
9 Spill My Drink NoSpeakerz 4:07
10 Spend the Day Drey Skonie NoSpeakerz 3:46
11 Petty NoSpeakerz 3:25
12 My Time Geno Xo 3:51
13 Ups & Downs K&Square 4:23
14 Hell Yeah Dr. Dre 3:23
15 Crazy MC Breed Witt & Pep 4:23
16 LeBron On NoSpeakerz 4:14

Charterfolge und SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Bottoms Up
  US 130 21.04.2012 (1 Wo.)

Bottoms Up konnte nicht an die kommerziellen Erfolge der beiden ersten Alben des Rappers anknüpfen. Der Tonträger stieg für eine Woche auf Platz 130 in die US-amerikanischen Charts ein[3] und konnte sich in Deutschland nicht in den Charts platzieren.

Vor Veröffentlichung des Albums wurden die Lieder Battle Cry und Spend the Day als Singles zum Download ausgekoppelt. Beide konnten sich jedoch nicht in den Charts platzieren.

RezeptionBearbeiten

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de      [4]
allmusic      [5]
RapReviews           [6]

Alexander Austel von laut.de bewertete das Album mit zwei von möglichen fünf Punkten. Er kritisiert vor allem die Produktionen, denen es „einfach an Wumms und einer gewissen Raffinesse“ fehle. Besonders die Lieder Spill My Drink und Petty fielen hierbei negativ ins Gewicht. Der Song Richard mit Eminem, klinge „frech und fresh, wenn auch etwas überladen.“[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Albumcover auf amazon.de
  2. Chartquellen: DE (Memento des Originals vom 28. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de AT CH UK US
  3. US-Charts: #130, 1 Wo.
  4. a b Bewertung: laut.de
  5. Bewertung: allmusic.com
  6. Bewertung: RapReviews