Boring ist ein gemeindefreies Dorf (unincorporated community) im Clackamas County, Oregon, Vereinigte Staaten. Boring liegt etwa 37 km südöstlich des Zentrums von Portland, zwischen dessen Vorstädten Gresham und Clackamas. Der Ort hat ungefähr 8000 Einwohner.[1]

Boring
Boringorcity.jpg
Lage in Oregon
Boring (Oregon)
Boring
Boring
Basisdaten
Gründung: 1903
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Oregon
County: Clackamas County
Koordinaten: 45° 26′ N, 122° 22′ WKoordinaten: 45° 26′ N, 122° 22′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde nach William H. Boring benannt, einem frühen Bewohner der Region.[2] Boring war ein Veteran des Unionsheers, der sich nach dem Sezessionskrieg in Oregon niedergelassen hatte. Boring starb 1932 im Alter von 91 Jahren und wurde neben seiner Frau auf dem Friedhof Damascus Pioneer Cemetery begraben.

Boring wurde 1903 als Boring Junction in eine Flurkarte aufgenommen. Im selben Jahr eröffnete die Poststelle unter dem Namen Boring. Der Name wurde auch von der Eisenbahnlinie verwendet.[2] 2005 strebten Einwohner von Boring für den Ort den Status eines village an, eines neuen Modells kommunaler Selbstverwaltung in Oregon. Nach einer polarisierenden Debatte wurde der Vorschlag jedoch 2006 in einer örtlichen Volksabstimmung knapp abgelehnt.[3]

Der Name des Ortes wirkt im Englischen ungewöhnlich, da es sich bei boring auch um das englische Wort für langweilig handelt. Zur Förderung des Tourismus in beiden Dörfern ging Boring im Jahre 2012 eine wortspielerische Partnerschaft mit Dull in Schottland ein[4][5] – auch dull kann mit langweilig übersetzt werden. 2013 wurde die Partnerschaft um das australische Verwaltungsgebiet Bland Shire erweitert;[6] bland ist ein weiterer Ausdruck für langweilig, uninteressant.

WirtschaftBearbeiten

 
Sägewerk in Boring

Boring war im 20. Jahrhundert für seine holzverarbeitende Industrie bekannt. Die Portland Traction Company betrieb eine inzwischen stillgelegte Eisenbahnlinie von Portland über Gresham nach Boring. In den 1950er Jahren übernahmen die Bahngesellschaften Southern Pacific und Union Pacific eine Reststrecke für den Güterverkehr. Mittlerweile wurde ein großer Teil der Strecke für einen als Springwater Corridor bezeichneten Fernwander- und Radweg umgenutzt.

In Boring geborenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Boring, Oregon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nicole Dungca: Dull woman pushes for Boring partnership: Oregon town teams up with Scottish village (Englisch) In: Oregon Live. 25. April 2012. Abgerufen am 22. September 2014.
  2. a b Lewis A. McArthur, Lewis L. McArthur: Oregon Geographic Names. 7. Auflage. Oregon Historical Society Press, Portland, Oregon 2003, ISBN 0-87595-277-1, S. 101.
  3. Marcus Hathcock: Five votes sink Boring village (Englisch) In: Sandy Post. 23. August 2006. Archiviert vom Original am 12. März 2012. Abgerufen am 22. September 2014.
  4. Boring in Oregon votes to pair with Dull in Perthshire (Englisch) In: BBC News. 6. Juni 2012. Abgerufen am 22. September 2014.
  5. Vote due on link between village of Dull and US town of Boring. BBC News Scotland. 5. Juni 2012. Abgerufen am 5. Juni 2012.
  6. Scots town Dull joins forces with Bland and Boring (Englisch) In: The Scotsman. 13. November 2013. Abgerufen am 22. September 2014.