Boreanische Sprachen

hypothetische Sprachfamilie

Boreanische Sprachen (auch boreale Sprachen)[2]  ist eine hypothetische sprachliche Makrofamilie, die fast alle Sprachfamilien weltweit umfasst, mit Ausnahme derjenigen, die in Afrika südlich der Sahara, in Neuguinea, Australien (Ureinwohner) und auf den Andamanen beheimatet sind. Seine Befürworter schlagen vor, dass die verschiedenen in Eurasien und angrenzenden Regionen gesprochenen Sprachen eine genealogische Beziehung haben und letztendlich von Sprachen abstammen, die während des Oberen Paläolithikums in den Jahrtausenden nach dem letzten Gletschermaximum gesprochen wurden. Der Name Boreanisch basiert auf dem griechischen βορέας und bedeutet "Nord". Dies spiegelt die Tatsache wider, dass die Gruppe die meisten Sprachfamilien umfasst, die auf der Nordhalbkugel beheimatet sind. Diese Makrofamilie wird nicht von allen Linguisten anerkannt.

Boreanische Sprachen[1]
Boreanische Sprachfamilien

Klassifikation von Sergei Starostin[3]Bearbeiten

Boreanische Sprachen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Afrasian and Its Closest Relatives: the Borean Hypothesis. Abgerufen am 30. März 2020.
  2. Evolution of Human Languages (PDF). März 2014, abgerufen am 30. März 2020 (englisch).
  3. Sprachfamilienstammbaum der Boreanische Sprachen. Sergei Starostin, abgerufen am 30. März 2020 (englisch).