Bleckede-Wendischthun

Siedlung in Deutschland

Bleckede-Wendischthun ist der rechtselbische Teil der Stadt Bleckede im Landkreis Lüneburg in Niedersachsen.

Bleckede-Wendischthun
Stadt Bleckede
Koordinaten: 53° 18′ 18″ N, 10° 46′ 34″ O
Einwohner: 65
Eingemeindet nach: Bleckede
Bleckede-Wendischthun (Niedersachsen)
Bleckede-Wendischthun

Lage von Bleckede-Wendischthun in Niedersachsen

Informations- und Gästehaus Alte Schule
Informations- und Gästehaus Alte Schule

GeographieBearbeiten

Bleckede-Wendischthun besteht aus den Teilen Neu Bleckede (53° 18′ N, 10° 45′ O) und Neu Wendischthun (53° 18′ N, 10° 47′ O) und ist 1648 Hektar groß. Hier leben 65 Menschen.

Auf Grund seiner geografischen Lage und der dadurch bedingten gesonderten historischen Entwicklung in der DDR, während der das Gebiet des Stadtteiles bis zum 29. Juni 1993 zur Gemeinde Teldau im Landkreis Hagenow gehörte,[1] stellt er innerhalb der Stadt Bleckede eine Besonderheit dar. Die Verbindung zum übrigen Stadtgebiet wird über eine seit 1989 wieder bestehende Fährverbindung hergestellt, die auch eine direkte Verbindung der benachbarten, ebenfalls zum Landkreis Lüneburg gehörenden Gemeinde Amt Neuhaus zum übrigen Kreisgebiet darstellt. Bleckede-Wendischthun liegt im Biosphärenreservat Elbtalaue.

GeschichteBearbeiten

Im Zuge von Hochwasserschutzmaßnahmen wurde 2008 Alt Wendischthun eingedeicht. Das Abschieben des Oberbodens in der Deichtrasse führte zur Entdeckung einer bronzezeitlichen Siedlungsstelle.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. StBA: Gebietsänderungen vom 01.01. bis 31.12.1993

WeblinksBearbeiten