Hauptmenü öffnen

Bistum Rrëshen

römisch-katholisches Bistum in Albanien

Das in Albanien gelegene Bistum Rrëshen (lateinisch Dioecesis Rrësheniensis, albanisch Dioqeza e Rrëshenit) wurde am 7. Dezember 1996 aus Teilen des Erzbistums Tirana-Durrës und dem Gebiet der aufgehobenen Territorialabtei Orosh gebildet. Das 3.463 km² große Bistum gehört der Kirchenprovinz Tirana-Durrës an.

Bistum Rrëshen
Karte Bistum Rrëshen
Basisdaten
Staat Albanien
Metropolitanbistum Erzbistum Tirana-Durrës
Diözesanbischof Gjergj Meta
Emeritierter Diözesanbischof Cristoforo Palmieri CM
Fläche 4.000 km²
Pfarreien 10 (2014 / AP 2015)
Einwohner 241.000 (2014 / AP 2015)
Katholiken 55.300 (2014 / AP 2015)
Anteil 22,9 %
Diözesanpriester 3 (2014 / AP 2015)
Ordenspriester 5 (2014 / AP 2015)
Katholiken je Priester 6.913
Ordensbrüder 5 (2014 / AP 2015)
Ordensschwestern 24 (2014 / AP 2015)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Albanisch
Kathedrale Jesus Heiland der Welt

Von den 159.177 Einwohnern auf dem Gebiet des Bistums ist die Mehrheit muslimisch.[1][2]

Kathedrale

Die neue Bischofskirche Jesus Heiland der Welt in Rrëshen wurde am 9. November 2002 konsekriert.

BischöfeBearbeiten

Erster Bischof war der Franziskaner Angelo Massafra. Als dieser 1998 Erzbischof von Shkodra wurde, verwaltete Pater Cristoforo Palmieri CM die Diözese als Apostolischer Administrator und wurde am 23. November 2005 von Papst Benedikt XVI. zum Bischof ernannt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ines Nurja: Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Lezhë 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Hrsg.: INSTAT. Pjesa/Part 1. Adel Print, Tirana 2013 (Dokument als PDF [abgerufen am 25. Mai 2015]).
  2. Ines Nurja: Censusi i popullsisë dhe banesave / Population and Housing Census – Dibër 2011. Rezultatet Kryesore/Main Results. Hrsg.: INSTAT. Pjesa/Part 1. Adel Print, Tirana 2013 (Dokument zum Herunterladen als PDF [abgerufen am 25. Mai 2015]).